14-26-11-Roma SPD Mitte

26.11.2014

Roma zwischen sozialer Ausgrenzung und Integration?

26.11.2014, 19:00
Veranstalter: SPD Mitte Die Roma sind die größte Minderheit in Europa und werden immer wieder Opfer von Rassismus, Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung. Viele sind arbeitslos, besitzen keine Krankenversicherung und der Großteil lebt unter der Armutsgrenze. Dies gefährdet den sozialen Zusammenhalt und eine nachhaltige menschliche Entwicklung. Zudem ist diese Form der Diskriminierung nicht mit den Werten der EU und dem Grundgesetz vereinbar. Welche strukturellen Probleme stecken dahinter? Welche Maßnahmen für eine volle gesellschaftliche und wirtschaftliche Integration sind auf kommunaler, Landes-, Bundes- sowie auf europäischer Ebene erforderlich? Wir freuen uns auf den SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic, MdB, der als Berichterstatter für Südost-Europa im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestags tiefe Einblicke in die Lage in der Region bieten kann und gleichzeitig als integrationspolitischer Beauftragte der SPD-Fraktion auch die Lage der Roma in Deutschland im Blick hat. Auf dem Podium begrüßen werden wir außerdem Dr. Andrés Nader, Leiter des RAA Berlin (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V.) und Lorenz Korgel, der in der LADS (Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung) zuständig ist für die Prävention von Antiziganismus. Sie werden von ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen auf kommunaler sowie Landesebene berichten. Die Veranstaltung findet statt in der Arminiusmarkthalle im Wahlkreisbüro der beiden SPD- Abgeordneten im Abgeordnetenhaus von Berlin, Ilkin Özisik, MdA, und Thomas Isenberg, MdA.
Bürgerbüro Arminiusmarkthalle
Arminiusstrasse 2-4
10551 Berlin