PM 82 - Mehr Polizeipräsenz für mehr öffentliche Sicherheit

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 82 vom 8. November 2017

Mehr Polizeipräsenz für mehr öffentliche Sicherheit

Andreas Geisel
 

Die Berlinerinnen und Berliner müssen sich in der Stadt sicher fühlen. Es ist unser Anspruch als Volkspartei, uns um die Alltagssorgen der Menschen vor Ort zu kümmern. Aus diesem Grund setzt die Berliner SPD auf eine stärkere Polizeipräsenz, um die Menschen insbesondere an Kriminalitätsschwerpunkten und Brennpunkten in der Stadt zu schützen.

Auch das Konzept der „Alexwache“ setzt auf eine dauerhafte Polizeipräsenz: Rund um die Uhr besetzen drei Polizisten die Wache am Alexanderplatz.

Im Impulspapier „Sicherheitspolitik in Berlin. Solidarische Sicherheit in Zeiten sozialer und digitaler Spaltung“  setzt sich die Berliner SPD für einen Rechtsstaat ein, der zuverlässig dafür sorgt, dass sich alle an die Regeln für ein friedliches Zusammenleben halten.

Der stellvertretende Landesvorsitzende Andreas Geisel sagte:

„Wir stehen für die Stärke des Rechts - statt für das Recht des Stärkeren. Gerade an kriminalitätsbelasteten Orten müssen wir mit mehr Polizeipräsenz ein klares Zeichen gegen rechtsfreie Räume setzen. Die Polizistinnen und Polizisten vor Ort müssen eingreifen, wenn die Regeln des Zusammenlebens verletzt werden. Um dies zu gewährleisten müssen wir auch dafür sorgen, dass die Polizei besser aufgestellt ist: die technische Infrastruktur und die persönliche Ausstattung der Polizei müssen wir auf den neuesten Stand bringen. Das ist auch eine Frage des Respekts gegenüber der wertvollen Arbeit von Polizistinnen und Polizisten in unserer Stadt.“ 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.