PM 57: Wie lange brauchen wir Tegel, Herr Graf?

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 57 vom 18. September 2017

Wie lange brauchen wir Tegel, Herr Graf?

Die CDU und Tegel ist ein nicht enden wollendes Trauerspiel.  Da es mittlerweile eine Pressemitteilung sprengen würde, die Abtrünnigen der CDU bei der Frage um Tegel benennen zu wollen, gucken wir, was die Spitze der CDU in Berlin zum Thema der Stadt sagt. Der Fraktionsvorsitzende der Berliner CDU Florian Graf erklärte am Donnerstag zum aktuellen Kurs seiner Partei: „Wir wissen, dass Tegel zu klein geplant ist. Der Masterplan 2040 ist ein Bekenntnis dafür, dass die Abfertigungskapazitäten beim BER fehlen und genau deshalb brauchen wir auch Tegel länger.“

 

Die Landesgeschäftsführerin der Berliner SPD Anett Seltz erklärt:

„Die Berlinerinnen und Berliner möchten sicherlich wissen, was Herr Graf unter „länger“ versteht. Meint er damit Tage, Wochen, oder Monate? Die Variante „länger offenhalten“ steht beim Volksentscheid aber nicht zur Abstimmung. Was zur Abstimmung steht, ist, dass der Flughafen Tegel sechs Monate nach Betrieb des BER schließt. Ich nehme an, dass Herr Graf am Donnerstag damit klar seine Haltung für ein NEIN beim Volksentscheid zum Ausdruck gebracht hat. Ich beglückwünsche die Fraktion zu dieser Kehrtwende. Ein NEIN beim Volksentscheid bedeutet ein JA für die Stadt. Diese Erkenntnis scheint sich bei der CDU-Fraktion nun auch durchzusetzen.“