PM 24: SPD verurteilt feigen Anschlag auf Neuköllner Politikerin

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 24 vom 11. Juli 2017

Berliner SPD verurteilt den feigen Anschlag auf Neuköllner Politikerin

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden abermals zwei Brandanschläge auf Autos in Neukölln verübt. Ein Anschlag galt der SPD-Kommunalpolitikerin Gabriela Gebhardt. Die Polizei geht aktuell von rechts motivierten Anschlägen aus.

Die Landesgeschäftsführerin der Berliner SPD Anett Seltz dankt den Betroffenen für ihr politisches Engagement: 

„Unser Dank und unser tiefster Respekt geht an Gabriela Gebhardt und Christel Jachan, die sich unermüdlich gegen rechte Hetze einsetzen. Es ist beschämend, dass sich in einer Nacht gleich zwei eindeutig rechts motivierte Taten in Neukölln ereignet haben. Neukölln bleibt ein bunter Bezirk. Dies gilt es zu verteidigen.“

Gabriela Gebhard, die den Brand ihres Wagens mitten in der Nacht mit ansah, sagte: „Ich werde mich nicht mundtot machen lassen. Sollte es sich bewahrheiten, dass die Taten aus dem rechten Lager kommen, werde ich mein Engagement gegen rechte Gewalt noch verstärken.“

Auch Fritz Felgentreu, Bundestagsabgeordneter und Direktkandidat aus Neukölln, betont, dass sich der Bezirk nicht einschüchtern lässt: 

„Ich verurteile den Brandanschlag auf eine engagierte Neuköllner Kommunalpolitikerin. Die Rechtsextremisten sollen sich nicht einbilden, dass sie uns mit solchen Aktionen beeindrucken können. Wir werden der Gewalt niemals weichen. Solidarität und Zivilcourage werden sich durchsetzen. Ich rufe alle auf, am Festival „Offenes Neukölln" am nächsten Wochenende teilzunehmen und so ein starkes Signal gegen rechte Gewalt zu setzen."

Mehr Informationen zum Festival „Offenes Neukölln" finden Sie unter: http://www.offenes-neukoelln.de/

 

 

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.