PM 1: Müller verurteilt Brandanschlag auf Mirjam Blumenthal

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 1 vom 14. Januar 2017

Müller: „SPD Berlin verurteilt Brandanschlag auf Mirjam Blumenthal“

Brandanschlag auf Auto von Mirjam Blumenthal
 

In der Nacht vom 13. zum 14. Januar 2017, wurde in der Britzer Hufeisensiedlung das Fahrzeug der stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden der BVV Neukölln, Beisitzerin im SPD-Landesvorstand und Gruppenleiterin der Falken, Mirjam Blumenthal, in Brand gesteckt. Das LKA Berlin hat die Ermittlungen übernommen.

Es handelt sich damit um einen erneuten Angriff auf das Umfeld der Neuköllner Falken. Erst vor drei Monaten war  das Auto der Geschäftsführerin des Anton-Schmaus-Hauses der Falken Neukölln in Brand gesteckt worden. Seit Jahren sind die Neuköllner Falken immer wieder Ziel von Anschlägen aus der rechtsextremen Szene. 2011 war das Anton-Schmaus-Haus gleich zweimal in Brand gesteckt worden.

Zu dem jüngsten Angriff erklärt der Landesvorsitzende der SPD Berlin, Michael Müller:
„Diese gezielten Taten sind Einschüchterungsversuche und ein Angriff auf unsere Demokratie. Die SPD Berlin verurteilt diesen feigen Anschlag und steht solidarisch an der Seite von Mirjam Blumenthal und den Neuköllner Falken.“ 

Mirjam Blumenthal, im Vorstand der SPD Neukölln zuständig für Strategien gegen Rechts: 
„Wir werden den Kampf gegen Rechtsextremismus noch verstärken. Gegen die Feinde der Demokratie helfen keine Sonntagsreden, sondern nur das aktive Handeln von Demokraten und des Staates, vor allem durch Bildung, Förderung von demokratischer Jugendarbeit sowie die intensive Bekämpfung dieser Verbrecher durch Polizei und Justiz.“

 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.