Wahlkampagne: die zweite Plakatwelle

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 85 vom 12. August 2016

Wahlkampagne: die zweite Plakatwelle

Heute hat die SPD Berlin die nächsten Großflächen vorgestellt. Auch in der zweiten Welle spielen wieder Berlinerinnen und Berliner die Hauptrolle. Unterstützt wurde die SPD Berlin dabei von der Drag Queen Nina Queer, die für das Motiv „Berlin bleibt frei“ Modell stand. Dazu Nina Queer: „Berlin ist die Stadt, in der jede und jeder sich geben kann, wie es ihm beliebt, und das bereits seit vielen Jahren. Hier ist es egal, ob ich als Mann oder Frau auf die Straße gehe. Diese Freiheit liebe ich an Berlin, und sie ist auch ein Grund, weshalb diese Stadt mein Zuhause ist. Allerdings betrachte ich mit Sorge, wie unsere tolerante Gesellschaft zunehmend durch ausgrenzende und populistische Sprüche gefährdet wird. Deshalb habe ich die SPD bei diesem Motiv unterstützt, um mit deutlich zu machen, worum es bei dieser Wahl eigentlich geht: um eine Richtungsentscheidung.“

Weitere Plakate zeigen einen Vater mit seinem Kind („Berlin bleibt gebührenfrei“), eine der ältesten Komparsinnen Deutschlands, Johanna Penski („Berlin bleibt gradlinig“), zwei kleine Kinder („Berlin bleibt zusammen“) und Michael Müller mit dem Statement „Berlin bleibt menschlich“. Die damit verknüpften Themen: gute, gebührenfreie Bildung von der Kita bis zur Uni, bezahlbare Wohnungen, gute Arbeit zu fairen Löhnen, sozialer Zusammenhalt. Damit führt die zweite Dekade die Themen der ersten Plakate fort und macht deutlich: Berlin ist die Stadt der Vielfalt. Denn: „Das ist, was Berlin ausmacht: ein friedliches Miteinander in einer lebenswerten, vielfältigen und einzigartigen Stadt“, so Michael Müller am Freitag. "Mit der SPD bleibt Berlin menschlich, frei, sozial, vielfältig und erfolgreich."

Auch der TV-Spot, der am Donnerstagabend seine Premiere im Netz feierte, greift diese Themen auf. Zu sehen ist der Spot hier: spd.berlin/tv-spot

Die Plakat-Motive finden Sie hier zum Download: spd.berlin/plakate

Das Pressehandout zur Plakatvorstellung und einen Hinweis auf das morgige SPD-Sommerfest in der Bodestraße in Berlin-Mitte finden Sie hier (PDF-Dokument, 622.9 KB)..