Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärken

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 109 vom 6. September 2016

Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärken – Michael Müller und Sigmar Gabriel zu Besuch bei familienfreundlichem Unternehmen

Der SPD-Vorsitzende und Bundeswirtschaftsminister, Sigmar Gabriel, und der Regierende Bürgermeister und SPD-Spitzenkandidat, Michael Müller, haben heute das Unternehmen Projektron in Berlin-Mitte besichtigt. Das Unternehmen wurde mehrfach für sein herausragendes Engagement  bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgezeichnet. So gewann das Unternehmen den Landeswettbewerb „Unternehmen für Familie – Berlin 2016“.

Der Softwarehersteller weist mit ca. 45 Prozent eine für die Branche überdurchschnittliche Anzahl von Frauen auf. Auch in den Führungspositionen ist das Unternehmen nahezu mit der gleichen Anzahl von Männern und Frauen vertreten. Frauen wie Männern wird es durch flexible Arbeitszeitmodelle, eine umfangreiche Unterstützung bei der Kinderbetreuung sowie eine unternehmenseigene Familienbeauftragte erleichtert, Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Der Geschäftsführer Maik Dorl stellte das Unternehmen vor und führte Sigmar Gabriel und Michael Müller durch die Büroräume. Im besonderen Fokus standen dabei das Personalmanagement mittels der vom Unternehmen entwickelten Projektmanagement-Software, die Koordination von Home-Office-Zeiten sowie Freizeit- und Kinderbetreuungsräume am Arbeitsplatz.

Dazu Michael Müller, Regierender Bürgermeister und Spitzenkandidat der Berliner SPD:

„In der sich verändernden Arbeitswelt wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer wichtiger. Wir unterstützen Familien und besonders die vielen Alleinerziehenden in unserer Stadt durch eine gute und kostenlose Bildung von der Kita bis zur Uni. Dieses attraktive Angebot für Familien ist ein klarer Standortvorteil von Berlin und es ist gut und richtig, wenn auch Arbeitgeber durch Angebote für Familien mehr Verantwortung übernehmen.“

Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender und Bundeswirtschaftsminister, betonte:

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein Kernanliegen der Sozialdemokratie.  Deshalb habe ich heute mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller das Unternehmen Projektron in Berlin-Mitte besucht. Ein hochinteressantes IT-Unternehmen, das vielfältige Angebote für die Vereinbarkeit von Arbeiten und Leben anbietet und dadurch hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter findet. Wie attraktiv das für junge Menschen ist, die Wert auf Zeitsouveränität legen, wird bei Projektron beeindruckend deutlich.“