Stöß: „Kombiwache am Alex muss kommen!“

Archiv: Pressemitteilungen

Stöß: „Kombiwache am Alex muss kommen!“

Knapp 600 Gewalttaten wurden innerhalb eines Jahres im Herzen Berlins allein am Alexanderplatz begangen. Dazu erklärt der Vorsitzende der Berliner SPD, Jan Stöß:

„Trotz der sehr guten Arbeit unserer Polizistinnen und Polizisten vor Ort kann der Kriminalität im Herzen unserer Stadt nicht wirksam Einhalt geboten werden. Das ist besorgniserregend und müsste den zuständigen Innensenator Frank Henkel zügig handeln lassen.

Das Konzept der Kombiwache am Alexanderplatz, in der Landes- und Bundespolizei mit dem bezirklichen Ordnungsamt zusammenarbeiten, sollte endlich umgesetzt werden – eine Forderung der Berliner SPD seit langem. Dies lehnt Senator Henkel weiterhin mit dem Verweis darauf ab, dass der Verwaltungsaufwand zu groß wäre. Auch vor einer etwas komplexeren Verwaltungsaufgabe sollte der Innensenator aber nicht zurückschrecken, um für mehr Sicherheit für die Berlinerinnen und Berliner zu sorgen.

Außerdem sollte das Angebot des Kontaktmobils auf 7 Tage à 24 Stunden kurzfristig ausgebaut werden. Berlin kann sich einen dauerhaften Kriminalitätsschwerpunkt nicht leisten.“

 

Redaktion: Josephine Steffen