Jan Stöß zum Tod von Anke Martiny

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 4 vom 13. Januar 2016

Jan Stöß zum Tod von Anke Martiny

„Die Nachricht vom Tode Dr. Anke Martinys nach schwerer Krankheit macht mich betroffen und traurig. Über 50 Jahre machte sie aktiv Politik für die SPD. Von 1989 bis 1991 setzte sie als Senatorin für kulturelle Angelegenheiten in einer für Berlin schwierigen wie zugleich spannenden Umbruchphase wichtige und richtige Impulse in der Berliner Kulturszene.

Im Frühjahr 2014 feierten wir mit ihr und anderen Mitgliedern des sogenannten „Frauensenats“ unter Walter Momper das 25jährige Jubiläum dieses denkwürdigen Ereignisses. Klug, feinfühlig und humorvoll ließ Anke Martiny diese Zeit für uns wieder aufleben.

Berlin blieb sie immer verbunden und wurde Mitglied in unserem Landesverband. Ihrer Familie wie ihren Freunden möchten wir in dieser schweren Zeit unser Beileid und Mitgefühl aussprechen.“

 

Redaktion: Josephine Steffen