Jan Stöß zum Equal Pay Day

Archiv: Pressemitteilungen

Jan Stöß zum Equal Pay Day

Am Freitag, dem 18. März 2016, wird im ganzen Land darauf aufmerksam gemacht, dass Frauen immer noch 22 Prozent weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen. Dazu der Vorsitzende der SPD Berlin, Jan Stöß:

„Die SPD ist die politische Kraft, die auf allen Ebenen dafür kämpft, dass diese Lohnlücke geschlossen wird. Das Entgeltgleichheitsgesetz ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg dorthin. In diesem Jahr stehen die Care-Berufe im Mittelpunkt. Ein wichtiger Schwerpunkt, denn immer noch werden Pflege, Gesundheit, Erziehung und Bildung schlechter bezahlt als z.B. die MINT-Berufe. Hier wird eine falsche und anachronistische Wertigkeit von Berufen erzeugt, die die Realität in unserem Land schon lange nicht mehr abbildet. Frauen verdienen die gleich Bezahlung, den gleichen Respekt und die gleichen Chancen wie Männer!“

Jan Stöß wird morgen an der großen Equal-Pay-Day-Kundgebung am Brandenburger Tor, die ab 12.00 Uhr beginnt, teilnehmen.

 

Redaktion: Josephine Steffen