Henkel muss endlich handeln

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung Nr. 41 | 19. 5. 2016

Henkel muss endlich handeln

Anlässlich der Berichterstattung zu den Mängeln und Gesundheitsgefahren an den Schießständen der Berliner Polizei erklärt der Landesgeschäftsführer der SPD, Dennis Buchner:

„Die Gesundheit der Polizisten steht für uns an erster Stelle. Es kann nicht sein, dass betroffene Kollegen neben der gesundheitlichen Belastung nun mit bürokratischen Nachweispflichten in eine Verteidigungshaltung gezwängt werden. Wir haben gerade für die Beamten, die Tag für Tag für unsere Sicherheit einstehen, eine besondere Fürsorgepflicht. Es gehört auch zur Wertschätzung, dass Herr Henkel jetzt endlich handelt. Die Mängel an den Schießständen sind lange bekannt, notwendige Lüftungsanlagen hätten längst eingebaut werden können. Nicht umsonst hat die SPD Fraktion in den Haushaltsberatungen gefordert, das Geld für die notwendige Sanierung der Schießstände in die Hand zu nehmen. Dies wurde jedoch von der CDU mit Verweis auf Planungsfristen abgelehnt. Es ist erschreckend, dass der Senator und der Polizeipräsident noch immer nicht eingeschritten sind.“