13 07 23 Felgentreu: Betreuungsgeld schadet

Archiv: Pressemitteilungen

Felgentreu: Einschulungsuntersuchung zeigt:Betreuungsgeld schadet Kindern

Der stellvertretende SPD-Landesvorsitzende und Neuköllner Bundestagskandidat Fritz Felgentreu begrüßt die Ergebnisse der am gestrigen Montag veröffentlichten Einschulungsuntersuchung 2012.

„Die Studie belegt: Jeder Anreiz, Kinder aus der Kita fernzuhalten, ist eine gefährliche Fehlsteuerung, die Kindern schadet. Das Betreuungsgeld muss sofort wieder abgeschafft werden. Auch Senator Czaja ist gefordert, sich in seiner eigenen Partei für die Abschaffung des Betreuungsgelds einzusetzen. Familien fördern wir am besten durch erstklassige Schulen und Kitas. Das Betreuungsgeld ist eine Investition in Bildungsbarrieren“, so Fritz Felgentreu.

Die vom Senat für Gesundheit und Soziales in Auftrag gegebene Studie belegt, dass der Besuch einer Kita die Deutschkenntnisse von Kindern – und damit ihre Schulfähigkeit – nachhaltig fördert. So verfügen heute 75 Prozent der Kinder mit Migrationshintergrund nach einem mindestens zweijährigen Kita-Besuch über gute bis sehr gute Deutschkenntnisse. Bei Kindern, die die Kita nicht besucht haben, sind es unter 50 Prozent.