13 03 13 150 Jahre Emanzipation

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 13. März 2013

Terminhinweis: Ein Abend nur für Frauen – SPD feiert 150 Jahre Emanzipationsbewegung

„Raus mit den Männern aus dem Reichstag (…) Was die Männer können, können wir schon lange“, sang Claire Waldorff vor Jahrzehnten. Die Männer dürfen getrost im Parlament bleiben, am 15. März 2013, jedoch ist ihnen der Zutritt in den Ratssaal des Rathauses Pankow verwehrt.

Die Berliner SPD feiert ihre Frauen – von der Gründung bis heute. Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ist schließlich die deutsche Partei, die sich seit dem 19. Jahrhundert konsequent für Frauen- und Gleichstellungspolitik einsetzt. Noch wenig bekannte Sozialdemokratinnen aus der Gründungs- bis Nachkriegszeit wie Ottilie Baader, Käthe Frankenthal und natürlich Louise Schroeder werden durch Patinnen vorgestellt. Eine bekannte Sozialdemokratin, die ebenfalls nicht mehr lebt, wird durch Kirstin Fussan, Berliner SPD-Landesgeschäftsführerin, in einem persönlichen Portrait gewürdigt: Regine Hildebrandt. Bekannte Berliner Gesichter wie Jutta Limbach, Inge Wettig-Danielmeier, Dr. Eva Högl, Dilek Kolat und Sandra Scheeres berichten aus ihrem politischen Leben und von ihren persönlichen Beweggründen, für die Sozialdemokratie zu wirken.

Nicht Claire Waldorff aber Sigrid Grajek wird singen, Video- und Bildinstallationen runden den Abend ab.

Das Frauen-Mitgliederforum der Berliner SPD findet statt
am Freitag, dem 15. März 2013, von 17.00 bis 19.30 Uhr
Rathaus Pankow, Ratssaal
Breite Straße 24A-26, 13187 Berlin.

Die Veranstaltung ist presseöffentlich – allerdings ausschließlich für JournalistINNEN!