12 08 10 Mauerbau

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 10. August 2012

Terminhinweis: Barbara Loth und Iris Spranger bei Gedenkveranstaltungen anlässlich der Teilung Berlins vor 51 Jahren

Am Montag, dem 13. August 2012, jährt sich zum 51. Mal der Beginn des Mauerbaues. An die Folgen der Teilung Berlins und die Toten an den Grenzstreifen und Opfer der Diktatur wird mit einer Andacht und Kranzniederlegungen erinnert. Die stellvertretenden Landesvorsitzenden der Berliner SPD Barbara Loth und Iris Spranger nehmen an den Gedenkveranstaltungen teil.

Iris Spranger anlässlich des 13. Augusts: „Wir gedenken an diesem Tag der mindestens 136 Toten an der Berliner Mauer. Diese Frauen und Männer entschlossen sich zur Flucht, obwohl sie um die Gefahr und die Konsequenzen für ihre Familien wussten. Auch als Abgeordnete für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf sehe ich es als meine Aufgabe an, auf diese Verbrechen während des DDR-Regimes hinzuweisen. Eine differenzierte Sicht tut stets Not, doch hört sie schlagartig auf, wenn es um die Toten und Verfolgten der DDR-Diktatur geht. Sie mahnen uns, das kostbare Gut Demokratie und Frieden jeden Tag aufs Neue zu erstreiten und zu bewahren.“

Andacht in der Kapelle der Versöhnung mit anschließender Kranzniederlegung
Bernauer Straße/ Ackerstraße, 10115 Berlin
Montag, 13. August 2012, um 10.30 Uhr

Barbara Loth legt am Mahnmal des 1962 erschossenen Peter Fechter für den SPD-Landesverband einen Kranz nieder. Loth dazu: „Peter Fechter war gerade einmal 18 Jahre alt, als er den Mut aufbrachte, zu fliehen. Ohne Vorwarnung wurde an der Mauer auf ihn geschossen. Er verblutete, ohne dass jemand eingriff. Erschossen von zwei ebenfalls jungen Grenzsoldaten. Fechter ist auch deshalb bis heute ein Symbol für die Opfer dieser Diktatur, weil dieser Fall zeigt, wie sie die Menschen verändert. Peter Fechter war einer von DDR-Bürgern, die es nicht ertrugen, nicht frei denken und offen reden zu dürfen. Er hoffte auf eine bessere Zukunft und starb stattdessen vor den Augen unzähliger Menschen auf beiden Seiten der getrennten Stadt.“

Kranzniederlegung am Peter-Fechter-Mahnmal
Zimmerstraße 26/27, 10969 Berlin
Montag, 13. August 2012, um 12.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichen Grüßen
Josephine Steffen