11-03-29 AG Migration zur Islamkonferenz

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 29. März 2011:

AG Migration: Islam und Muslime sind längst Teil der Realität unserer Gesellschaft

Zur Islamkonferenz und den Äußerungen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich erklärt Ülker Radziwill, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Migration der Berliner SPD, MdA:

„Statt in Rückblicken in die Historie die Unterschiede zu benennen, sollte der Bundesinnenminister lieber die vielen Gemeinsamkeiten zwischen Islam und Christentum hervorheben, Ausblicke auf ein gemeinschaftliches Zusammenleben geben und Unterstützung für Integration organisieren. Er ist der Innenminister aller in Deutschland lebenden Menschen. Eine ernsthaft umgesetzte Einladungskultur und ein damit verbundenes Gefühl des „Dazugehörens“ ist ein wesentlicher Rahmen für erfolgreiche Integrationsprozesse.

Wir fordern den Innenminister auf, die Besetzung der Islamkonferenz transparent zu gestalten. Er muss sicherstellen, dass die Interessen der säkular eingestellten und nicht in Institutionen, Verbänden oder Vereinen organisierten Muslime gleichberechtigt am Tisch berücksichtigt werden. Wir brauchen einen konstruktiven Dialog ohne Hardliner auf der einen oder anderen Seite. Nur so kann die Islamkonferenz die in sie gesetzten Erwartungen auch gerecht werden. Islam und Muslime sind längst Teil der Realität unserer Gesellschaft und das muss endlich von allen anerkannt werden – auch vom Innenminister.“


Pressemitteilung
Datum 29. März 2011
Thema Islamkonferenz + Friedrich
Redaktion Daniela Augenstein