11 05 23 ASF

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 23. Mai 2011

ASF Berlin: Diskussionsabend mit Caren Marks, MdB

Die kümmerliche Bilanz von Ministerin Schröder und der schwarz-gelben Bundesregierung zeigt, dass trotz aller Lippenbekenntnisse weder CDU/CSU noch FDP eine moderne Frauenpolitik betreiben. Die Ablehnung der Frauenquote auf dem Bundesparteitag der FDP hat dies jüngst wieder unter Beweis gestellt. Stillstand bei Lohngerechtigkeit und der Quote für Vorstände und Aufsichtsräte vervollständigen das Bild.

Volle Entgeltgleichheit und die angemessene Vertretung von Frauen in Führungspositionen, gute Arbeit, gesetzliche Mindestlöhne und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bleiben dagegen Kernanliegen der SPD. Die ASF Berlin wird mit ihrem Landevorstand und gemeinsam mit Caren Marks, MdB und Sprecherin der Arbeitsgruppe „Familie, Senioren, Frauen und Jugend“ der SPD-Bundestagsfraktion aktuelle politische Entwicklungen diskutieren und weitere parlamentarische Initiativen in diesem Bereich erörtern. Moderne Frauenpolitik gibt es nur mit der SPD!

Dr. Eva Högl, Landesvorsitzende der ASF Berlin lädt Sie gemeinsam mit Ulrike Neumann, MdA, herzlich ein zum
Diskussionsabend der ASF Berlin
am Mittwoch, 25. Mai 2011, um 19.30 Uhr
im Abgeordnetenhaus, Raum 107,
Niederkirchnerstraße, 10117 Berlin

Wir freuen uns über Ihr Kommen!