10 11 04 Kulturforum

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 4. November 2010

Neuer Vorstand beim Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie

Nikolaus Sander (67) ist auf der Mitgliederversammlung des Kulturforums Stadt Berlin der Sozialdemokratie am 3. November 2010 zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Er ist Nachfolger von Winfried Sühlo, der dem Verein seit der Gründung im Jahr 2001 vorstand. Winfried Sühlo, ehemaliger Berliner Kultur-Staatssekretär, wird seine Erfahrungen künftig als Beisitzer im Vorstand zur Verfügung stellen.

Nikolaus Sander gehörte dem Vorstand des Kulturforums seit 2001 als Schatzmeister an. Von 1989 bis 1999 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. In der Umbruchphase nach dem Fall der Mauer und der Vereinigung der beiden Stadthälften gestaltete er wesentlich die Kulturpolitik der Berliner SPD mit. Als Vorsitzender des Kulturforums Stadt Berlin der Sozialdemokratie will er die Gespräche zwischen Kultur und Politik intensivieren. „Das Kulturforum will zudem stärker zum Dialog mit den und zwischen den in Berlin vertretenen 180 unterschiedlichen Kulturen beitragen“, erklärte Sander.

Als stellvertretende Vorsitzende des Kulturforums wurden Brigitte Lange, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, und Eckhardt Barthel, ehemaliger kulturpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, im Amt bestätigt.

Das Kulturforum Stadt Berlin der Sozialdemokratie ist ein gemeinnütziger Verein, der den Dialog zwischen Kunst und Politik befördern und das Verständnis für die Arbeit von Künstlerinnen und Künstlern verbessern will. Das Kulturforum lädt regelmäßig zu kulturpolitischen Diskussionen und Lesungen in die Galerie im Kurt-Schumacher-Haus ein, veranstaltet Rundgänge und Besichtigungen. Der Verein wählt seinen Vorstand für drei Jahre.