10-03-26 KettenreAktion

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 29. März

Michael Müller und Astrid Klug präsentieren „KettenreAktion – Atomkraft abschalten“

SPD und SPD Berlin machen sich in einem schlagkräftigen Bündnis für den Atom-Ausstieg stark und mobilisieren für Aktions- und Menschenkette am 24. April 2010.

 

Astrid Klug, Bundesgeschäftsführerin der SPD, und Michael Müller, Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD Berlin, präsentieren am kommenden Dienstag, 30. März 2010, 13:00 Uhr auf dem Potsdamer Platz die Aktion „KettenreAktion – Atomkraft abschalten“.

Gemeinsam mit Umweltverbänden und Bürgerinitiativen machen sich SPD und Berliner SPD stark gegen die rückwärtsgewandte Energiepolitik der schwarz-gelben Bundesregierung. Die SPD mobilisiert deutschlandweit zur einer 120 km langen Aktions- und Menschenkette, die am 24. April – zwei Tage vor dem Jahrestag der Katastrophe von Tschernobyl – zwischen den Pannenreaktoren Brunsbüttel und Krümmel stattfindet. Um auf diese Aktion aufmerksam zu machen, findet in Berlin wie in anderen deutschen Großstädten am 10. April eine „Minikette“ zwischen den Firmensitzen von Vattenfall und RWE statt.

Die Präsentation eines Aktionsplakats und die Vorstellung der „KettenReaktion“ findet statt
am Dienstag, 30. März 2010, um 13.00 Uhr
Potsdamer Platz/ Stresemannstraße

Bitte melden Sie sich unter pressestelle@spd.de an.Weitere Informationen auf der SPD-Aktionshomepage zukunft-statt-atom.spd.de oder auf der Internetseite des Bündnisses:www.anti-atom-kette.de.