10-06-01 Ideenkonferenz2

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 1. Juni 2010

Ingeborg Junge-Reyer und Michael Müller bei 2. Berliner Ideenkonferenz

Unter dem Motto „Hautstadt im Gespräch“ lädt die Berliner SPD am 5. Juni 2010 zur 2. Berliner Ideenkonferenzen mit dem Thema „Neue Industrialisierung“ ein.

Nach der erfolgreichen ersten Konferenz im März setzt die Berliner SPD den Dialog mit den Berlinerinnen und Berlinern fort: Berlins Industrie ist nach schmerzhaftem Strukturbruch in den letzten Jahren heute international wettbewerbsfähig. Dieses Fundament will die Berliner SPD in der kommenden Dekade weiter stärken und ausbauen. Wie sich Berlin dabei als Standort für Zukunftsindustrien – wie Green Economy, (E-)Mobilität, Gesundheitswirtschaft und wissens- und innovationsgetriebenen IT – positioniert, diskutieren auf der Konferenz Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Berliner Unternehmen mit Berlins Bürgern.

An der Konferenz nehmen die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Jung-Reyer, und der Landes- und Fraktionsvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller, teil. Weitere Referenten sind unter anderen Dr. Katrin Suder, Leiterin des Berliner Büros von McKinsey, Prof. Dr. Klaus Semlinger, HTW Berlin, Yüksel Karaaslan, Betriebsratsvorsitzender Bayer Schering Pharma AG und Hardy Schmitz, Geschäftsführer der WISTA-Management GmbH. Weitere Gesprächspartner und Informationen zur Reihe finden Sie im angehängten Programm.

Berliner Ideenkonferenz: Neue Industrialisierung – Nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften
Samstag, 5. Juni 2010, um 10.00 Uhr (Einlass 9.30 Uhr)
Kant-Atrium im Ludwig Erhard Haus, IHK Berlin, Fasanenstraße 85, 10623 Berlin



Wir freuen uns über Ihr Kommen!
Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an unter: anmeldung@haupstadt-im-gespraech.de
oder online unter www.hauptstadt-im-gespraech.de.


Programm | Samstag, 5 Juni 2010

• 9.30 Uhr Einlass

• 10.00 Uhr Begrüßung: Barbara Loth. Stellv. Landesvorsitzende SPD Berlin

• 10.30 Uhr Diskussion im Plenum

Dr. Katrin Suder. Leiterin des Berliner Büros von McKinsey

Prof. Dr. Klaus Semlinger. HTW Berlin

Hardy Schmitz. Geschäftsführer der WISTA-Management GmbH



Gabi Grützner. Geschäftsführerin micro resist technology GmbH

Yüksel Karaaslan. Betriebsratsvorsitzender Bayer Schering Pharma AG

Uwe Luipold. regioconsult - Konzepte für Politik und Wirtschaft

Moderation: Christian Stahl. Journalist



• 11:45 Uhr Ausblick: Talk mit Michael Müller. Landesvorsitzender SPD Berlin

• 12.15 Uhr Vertiefung der Diskussion in Panels

1 | Zukunftsorte. Neue Standorte für neue Industrien.

Hardy Schmitz. Geschäftsführer der WISTA-Management GmbH

Uwe Luipold. regioconsult - Konzepte für Politik und Wirtschaft

Moderation: Frank Jahnke. MdA, wirtschaftspolitischer Sprecher



2 | Fachkräfte. Neue Potenziale für Berlin.

Prof. Dr. Klaus Semlinger. HTW Berlin

Yüksel Karaaslan. Betriebsratsvorsitzender Bayer Schering Pharma AG

Dr. Sandra K. Saeed. WERT.ARBEIT GmbH Berlin

Moderation: Marc Schulte. Stellv. Landesvorsitzender SPD Berlin



3 | Industrie 3.0. Neue Branchen. Neue Energien.

Dr. Katrin Suder. Leiterin des Berliner Büros von McKinsey

Gabi Grützner. Geschäftsführerin micro resist technology GmbH

Arno Hager. Erster Bevollmächtigter der IG Metall Berlin

Moderation: Rudolf Steinke. Stellv. Vorsitzender des Fachausschusses Wirtschaft - Arbeit - Technologie der Berliner SPD

• 13.30 Uhr Neue Impulse für Berlins Industriepolitik.

Gespräch mit Ingeborg Junge-Reyer, Senatorin für Stadtentwicklung, Christian Hoßbach, stellv. Vorsitzender des DGB, Bezirk Berlin-Brandenburg und Berichten aus den Panels.

• 14.00 Uhr Zeit für Gespräche in lockerer Atmosphäre


Zur Reihe „Berliner Ideenkonferenz“

Politik braucht den Dialog, braucht das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Nicht nur, um politische Forderungen zu vermitteln und die häufig komplexen Sachverhalte zu erklären – sondern auch, um immer wieder neue Ideen, Anregungen und Impulse aus der Gesellschaft aufzunehmen. Mit den Berliner Ideenkonferenzen gibt die Berliner SPD den Raum, um dieses Gespräch zu führen. Diesen Dialog setzt die Berliner SPD über das gesamte Jahr 2010 fort.