09 07 28 Ernst Reuter

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 28. August 2009

Michael Müller: „Berlin verneigt sich vor Ernst Reuter“

Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister wäre am 29. Juli 120 Jahre alt geworden

Ernst Reuter wäre am morgigen Mittwoch, 29. Juli 2009, 120 Jahre alt geworden. Zum bevorstehenden Geburtstag des ehemaligen Regierenden Bürgermeisters von Berlin nannte der Landes- und Fraktionsvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller, Reuter einen „großen Sozialdemokraten, vor dem sich die Stadt verneigt.“

Weiter sagte der Landes- und Fraktionschef: „Die Rede Ernst Reuters an die ‚Völker der Welt’ ist bis heute unvergessen. Sein Appell an die freie Weltgemeinschaft, Berlin auf keinen Fall auf-zugeben, ist Teil des öffentlichen Gedächtnisses dieser Stadt. Das gilt auch für die große Mehrheit der Berlinerinnen und Berliner, die viel zu jung sind, um selbst dabei gewesen zu sein. Die Rede vor den Ruinen des Reichstages erzielte damals nicht nur weltweit Aufmerksamkeit, sondern sie dokumentierte auch den festen Freiheitswillen West-Berlins und seines sozialdemokratischen Regierungschefs.

Ernst Reuter hat sein ganzes Leben für das Ideal der Freiheit und für die Demokratie gekämpft. Wir sind stolz darauf, dass die höchste Auszeichnung, die das Land Berlin vergibt, den Namen dieses großen Berliners trägt.“