09-03-24 Tarifvertrag SPD Berlin

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 24. März 09

Nach 20 Jahren wieder Tarifverträge beim SPD Landesverband Berlin

Am Mittwoch, dem 25. März 2009, um 9:30 Uhr werden die ver.di Landesbezirksleiterin Susanne Stumpenhusen und der Landesvorsitzende der SPD Berlin, Michael Müller, die ausgehandelten Tarifverträge für die derzeit 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SPD-Landesverbandes unterschreiben.„Wir haben ein Jahr benötigt, um uns einig zu werden“, so Jürgen Stahl, ver.di Verhandlungsführer und führt weiter aus: „Innerhalb der letzten 20 Jahre haben sich unterschiedliche Vertragssituationen der Beschäftigten entwickelt, die nun durch den Tarifabschluss vereinheitlicht worden sind. Einerseits bieten die Tarifverträge einen weitestgehenden Besitzstand für ältere Beschäftigte, andererseits deutlich verbesserte und zukunftsweisende Arbeitsbedingungen für die neueren und zukünftigen Kolleginnen und Kollegen.“

„Der nun abgeschlossene Tarifvertrag führt für den Arbeitgeber zwar zu relevanten Mehrkosten, dennoch wurde ein Ergebnis erzielt, das vertretbar ist“, so Mark Rackles, SPD-Landeskassierer und Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite. „Neben dem konkreten Bekenntnis zum Tarifvertragssystem war es uns vor allem wichtig, verlässliche Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine solide Personalentwicklung für die kommenden Jahre ermöglichen."

Der letzte abgeschlossene Tarifvertrag wurde 1989 von dem damaligen Landesvorsitzenden Walter Momper gekündigt.

 

Nummer: 17
Datum: 24. März 2009
Thema: Tarifvertrag SPD Berlin
Redaktion: Hannes Hönemann