09 01 27 NPD Demo

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 27. Januar 2009

Kein Nazi-Aufmarsch in Berlin – 28. Januar 2009

Gemeinsame Demo der Abgeordnetenhausparteien

 

Die Berliner SPD und alle im Abgeordnetenhaus vertretenen Parteien und die Jüdische Gemeinde rufen die Bürgerinnen und Bürger der Stadt auf, den Rechtsextremisten entgegen zu treten und am Mittwoch, dem 28. Januar 2009, um 18.00 Uhr, an der Friedrichstaße Ecke Behrenstraße gegen die NPD Mahnwache zu demonstrieren. Vertreter der Parteien und weiterer teilnehmender Institutionen werden kurze Ansprachen halten.


Die Berliner NPD hatte für den 27. Januar 2009, dem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus, eine Mahnwache unter dem Motto: »Stoppt den israelischen Holocaust im Gaza« angemeldet. Das Gericht hat die NPD an diesem Tag gestoppt und die Auflage gemacht, an diesem Gedenktag ihre Mahnwache nicht zu veranstalten. Die NPD weicht jetzt auf den Mittwoch, 28. Januar 2009, aus und will ihre Mahnwache ab 19.00 Uhr auf der Friedrichstraße Ecke Französische Straße durchführen.

Im gemeinsamen Aufruf heißt es: „Ob am Tag des internationalen Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus oder einen Tag später: Wir lassen es nicht zu, dass dieser Tag von der NPD instrumentalisiert und diskreditiert wird. Dem Versuch auf Kosten der Millionen Opfer der Nazis diesen wichtigen Tag in den Schmutz zu ziehen, wollen wir eine deutliche Abfuhr erteilen.“

„Platzverweis“ – Kein Nazi-Aufmarsch in Berlin
Mittwoch, 28. Januar 2009, um 18.00 Uhr
Friedrichstraße Ecke Behrenstraße, 10117 Berlin-Mitte
(Gemeinsamer Aufruf unter: www.spd-berlin.de)