09 04 06 Plakatstart

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 6. April 2009

Berliner SPD hat Plakatkampagne gestartet - 500 Großflächenplakate werben stadtweit für Nein beim Volksentscheid

Die Berliner SPD hat heute, Montag 6. April, ihre Plakatkampagne für ein Nein beim Volksentscheid am 26. April gestartet. Wie der Landesvorsitzende der Berliner SPD, Michael Müller mitteilte, sind insgesamt 500 Großflächenplakate im gesamten Stadtgebiet zu sehen. Die ersten Tafeln wurden bereits am Morgen aufgestellt.

„Religion oder Ethik? Wir machen beides!“ lautet der Slogan auf den Plakaten. „Das ist unsere Botschaft“, so der SPD Landesvorsitzende Michael Müller. Die SPD wolle die Berlinerinnen und Berliner informieren, dass die Einführung eines Wahlpflichtfaches, wie Pro Reli es fordere, die Schüler zwinge, sich zwischen Ethik- und Religionsunterricht zu entscheiden. „Wir wollen das nicht, denn das ist keine Wahlfreiheit, sondern Wahlzwang“, so Müller weiter.

Auf den Plakaten ist eine typische Schulklassen-Situation zu sehen. Neben den Großflächen-Plakaten hat die SPD rund 30.000 Flyer gedruckt. Sie tragen das gleiche Motiv. Die Flugblätter werden SPD-Mitglieder in den kommenden Wochen bis zum Volksentscheid am 26. April verteilen.