AG 60plus fordert Seniorenvertretung im RBB-Rundfunkrat

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 2. Oktober 2008

AG 60plus fordert Seniorenvertretung im RBB-Rundfunkrat

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus der Berliner SPD setzt sich für eine Vertretung der Senioren im Rundfunkrat des RBB ein. Dazu der AG-Vorsitzende Werner Kleist:

„Beinahe jeder Vierte Berliner gehört heute der wachsenden Altersgruppe der über 60-jährigen an. Die Berücksichtung der Senioreninteressen bei politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen wird dieser Entwicklung jedoch häufig noch nicht gerecht. So sitzen im Rundfunkrat des Rundfunks Berlin-Brandenburg insgesamt 23 Vertreter gesellschaftlich relevanter Gruppierungen sowie 7 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die vom Abgeordnetenhaus von Berlin und vom brandenburgischen Landtag gewählt werden. Eine Vertretung der älteren Generation, wie es sie etwa auch für Kinder und Jugendliche gibt, ist allerdings nicht darunter.

In der Vergangenheit wurde die Einbeziehung der Senioren auch durch das Fehlen einer gesetzlich legitimierten zentralen Organisation erschwert. Das 2006 verabschiedete Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz und die damit verbundene Bildung der Landesseniorenvertretung und des Landesseniorenbeirates haben dieses strukturelle Hindernis jedoch beseitigt. Damit ist Berlin auf dem richtigen Weg und hat die Voraussetzungen geschaffen, das im Gesetz formulierte Ziel der aktiven Beteiligung der Senioren am sozialen, kulturellen und politischen Leben effektiver als bisher zu verfolgen. Hierzu darf die ältere Generation jedoch nicht weiter von der Kontrolle und Programmgestaltung des RBB ausgeschlossen bleiben. Vielmehr muss ihr durch eine Vertretung im Rundfunkrat die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung einer gerade für Senioren wichtigen Informations- und Unterhaltungsquelle gegeben werden.

Nachdem die Kreisdelegiertenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf den Antrag der AG 60plus an den Landesparteitag einstimmig beschlossen hat, fordern wir nun den Landesparteitag auf, dem Antrag zu entsprechen und sich für einen Sitz der Berliner Senioren im Rundfunkrat des RBB einzusetzen.“

Pressemitteilung Nummer: 47
Datum: 2. Okt. 2008
Thema: Seniorenvertretung im rbb-Rundfunkrat
Redaktion: Hannes Hönemann