SPD Landesvorsitzender Michael Müller erinnert in Theresienstadt an Holocaustopfer

Archiv: Pressemitteilungen

Pressemitteilung vom 17. September 2008

SPD Landesvorsitzender Michael Müller erinnert in Theresienstadt an Holocaustopfer

Michael Müller, der Landes- und Fraktionsvorsitzende der Berliner SPD hat heute, 17. September 2008, in der Gedenkstätte des ehemaligen KZ Theresienstadt einen Kranz niedergelegt und an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. Morgen, Donnerstag, 18. September 2008, geht es zur Gedenkstätte der 1942 von den Nationalsozialisten zerstörten Stadt Lidice, wo Michael Müller ebenfalls einen Kranz niederlegen und einen Rosenstrauch pflanzen wird.

Die diesjährige Gedenkstättenfahrt der Berliner SPD vom 15. bis 19. September 2008 mit 87 Teilnehmerinnen und Teilnehmern führt nach Tschechien. Mit der Reise soll der Opfer und Verfolgten von Lidice und des Konzentrationslagers Theresienstadt gedacht und die deutsch-tschechischen Beziehungen gefördert werden.

Für das nächste Jahr sind bereits zwei weitere Fahrten geplant. Vom 24. bis 29. Mai 2009 geht es nach Krakau, Auschwitz und Birkenau; vom 19. bis 23. Oktober 2009 werden Danzig und Stutthof Ziel der Gedenkstättenfahrt der Berliner SPD sein.