Eine Stadt für alle Generationen

BERLINprogramm 2011-2016 - Leitantrag für den Landesparteitag

Eine Stadt für alle Generationen
Die SPD will den demografischen Wandel aktiv gestalten. Auf Bundesebene streben wir einen Umbau des sozialen Sicherungssystems an. Damit reagieren wir auf den demografischen Wandel und die Veränderung der Arbeitswelt. Wir arbeiten am Modell einer Bürgersozialversicherung: So gestalten wir einen Sozialstaat, der alle Bürgerinnen und Bürger im Krankheitsfall absichert und die Altersversorgung sicherstellt. Der Altersarmut wollen wir wirksam entgegentreten.
Die älteren Berlinerinnen und Berliner sollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können. Barrierefreiheit, Partizipation sowie gute Betreuung und Pflege müssen gewährleistet werden. Hierbei gilt es, den Anforderungen der älter werdenden Gesellschaft gerecht zu werden. Dafür müssen wir den Ausbau von Mehrgenerationenhäusern, betreutem Wohnen und wohnortnaher ärztlicher Versorgung vorantreiben.
Das Seniorenmitwirkungsgesetz soll vollständig umgesetzt werden. Wir wollen die Mitbestimmung von Senioren verbessern, etwa durch die frühzeitige Beteiligung an der Erarbeitung von Gesetzen, Berichten und Konzepten. Die bezirklichen Seniorenvertretungen sollen Antrags- und Auskunftsrecht in den Bezirksverordnetenversammlungen und Bezirksämtern erhalten.
Wir wollen eine altersfreundliche Gesellschaft, die das Potential Älterer nützt. Dazu setzen wir das Geriatriekonzept der Ärztekammer um, welches den Ausbau der Altersforschung an den Berliner Hochschulen vorsieht.