Friedrichshain-Kreuzberg

EU-geförderte Projekte in Friedrichshain-Kreuzberg

Lernen durch Europa - Projekte in Friedrichshain-Kreuzberg zeigen wie.


Municipal Dialogue for Integration of Migrants

Gemeinsam mit der türkischen Bezirksverwaltung Zeyatinburnu Istanbul und der belgischen Stadtverwaltung Beringen fördert das Bezirksamt Friedrichshain – Kreuzberg den Dialog zwischen der Europäischen Union und der Türkei. Im Rahmen des EU-Projektes Municipal Dialogue for Integration of Migrants tauschen sie kulturelle Erfahrungen aus und bauen Kooperationsbeziehungen in der Arbeit von Migrantinnen und Migranten auf.


FINALIST – Financial Literacy Stimulation

Eine Studie des transnationalen Projektes Financial Literacy Stimulation belegt, wie wenig Bürgerinnen und Bürger in Griechenland, Bulgarien, Deutschland, Frankreich und Zypern über Finanzprodukte und –konzepte wissen. Hohe Verschuldungen sind die Folgen. Um dem entgegenzuwirken bietet das EU-Projekt Schulungen über Chancen und Risiken der Finanzdienstleistungen an. FINALIST gehört zum EU-Aktionsprogramm zur Erwachsenbildung „Grundtvig“. Projektpartner in Friedrichshain-Kreuzberg sind das Bezirksamt, die Hochschule für Wirtschaft und Recht, die Dilab Schuldnerberatungungsstelle, die Schuldner- und Insolvenzberatung der AWO und die Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen e.V. .


EMIKA – Entwicklung eines mobilen interaktiven Informationssystems

Dank des vom Europäischen Sozialfonds unterstützten Projektes EMIKA wird der Besuch des Jüdischen Museums Berlin ein multimediales Ereignis. Das Jüdische Museum Berlin und die Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin gaben BerufsanfängerInnen die Möglichkeit durch praktische Arbeit berufsspezifische und interdisziplinäre Kenntnisse zu erwerben. Innerhalb von 19 Monaten entwickelten junge HistorikerInnen, JudaistInnen, DesignerInnen und InformatikerInnen einen mobilen Museumsführer für die Dauerausstellung des Jüdischen Museums. Zudem qualifizierte sich das Team in Weiterbildungskursen.

 

Text: Petra Wolf