Charlottenburg-Wilmersdorf

EU-geförderte Projekte in Charlottenburg-Wilmersdorf

eTwinnig für Shakespeare-Austausch

Die EU-Initiative eTwinnig fördert Schul-Partnerschaften in Europa, die über das Internet geknüpft werden.
Darüber führt Wilmersdorfer Friedrich-Ebert-Oberschule ein besonderes interkulturelles Unterrichtsprojekt durch. Mit ihren jährlichen Aufführungen eines Shakespeare-Stückes in Originalsprache ist ihre sei 2000 bestehende Theater-AG „Shakespeare-Players“ über die Bezirksgrenzen hinaus bis zu einer Schule in Großbritannien bekannt geworden. Im Mai 2007 besuchten das erste Mal Schüler/innen und Lehrkräfte des Merthyr Tydfil College aus Wales das Wilmersdorfer Gymnasium und zeigten ihre Macbeth-Inzenierung. Beim Rückbesuch in Wales wurden gemeinsame Theater-Workshops abgehalten und Aufführungen von Shakespeare-Dramen besucht. Das erklärte Ziel der Partnerschulen für 2009 ist, sich gegenseitig ihre Versionen von Shakespeares „Der Widerspenstigen Zähmung“ in englischer Sprache zu zeigen – erst in Berlin, dann in Shakespeares Heimatland.

Durch solch transnationale Unterrichtsprojekte werden grenzübergreifende Freundschaften geschlossen, die Fremdsprachenkenntnisse der Jugendlichen verbessert und die gemeinsame europäische Geschichte und Kultur für sie erlebbar.


Lern- und Erlebnisort Ökowerk

Schon seit 1985 gehört das Naturschutzzentrum Ökowerk am Teufelssee zu den beliebtesten Ausflugsorten naturliebender Berlinerinnen und Berliner.
Doch die ungeheizten Räume konnten nur in den warmen Monaten genutzt werden. Dank eines Umweltentlastungsprogramm über EFRE – Europäischer Fonds für regionale Entwicklung - wurden die ehemaligen Filterhallen des ältesten Berliner Wasserwerks mitten im Grunewald denkmalgerecht energetisch saniert und kann seitdem ganzjährige als Arbeits- und Ausstellungsfläche genutzt werden. Innovativ und umweltfreundlich wurde behutsam umgebaut. Heizwärme und Warmwasser kommen jetzt aus erneuerbaren Energiequellen und das Heizsystem aus Biomasse und Solarthermie dient gleichzeitig als Anschauungsobjekt.

Seit dem Frühjahr 2004 können Familien den Lern- und Erlebnisort Ökowerkmuseum mit Themen zur Landschaftsgeschichte des Grunewalds, mit einem Lernkabinett zur Artenvielfalt und mit der Dauerausstellung „Wasserleben“ wieder besuchen. Über das EU-Projekt wurden der Erhalt der Einrichtung und auch fünf Arbeitsplätze gesichert.


„Raupe und Schmetterling " auf Behördengang

Aus der Situation heraus, dass viele erwerbslose Frauen Bildungsträger aufsuchen, um berufliche Perspektiven zu entwickeln, aber auch viele Frauen, die in prekären Verhältnissen leben, aus Scham, Unwissenheit oder Angst vor Behörden Hilfen gar nicht wahr nehmen, entstand die Idee und das Projekt „Raupe und Schmetterling – Frauen in der Lebensmitte“. Durch Unterstützung des Europäischen Sozialfonds Lokales Soziales Kapital (LSK) konnte ein Netzwerk von vertrauenswürdigen, professionellen Begleiterinnen bei Behördengängen ausgebildet und aufgebaut werden, das Frauen in ihren Arbeits- und Lebenssituationen individuell unterstützt.
Inzwischen ist daraus ein riesiges Beratungsangebot entstanden – 2008 wurde das 25 jährige Bestehen gefeiert mit dem Hinweis, dass in diesem Zeitraum etwa einer viertel Million Frauen konkret geholfen werden konnte.

 

Gabi Stern