Ungerer, Hans

Geschichte: Personen L-Z

Hans Ungerer

* : 02.09.1906

† : ???

Mit 13 Jahren trat er dem Sozialistischen Schülerbund bei, mit 16 einer Gewerkschaft. 1933 wurde er Bezirksverordneter der SPD in Wilmersdorf. Nach dem Machtwechsel wurde er von den Nazis entlassen. Von 1939 bis 1945 war er Soldat. Danach wandte er sich wieder den Aufgaben der Kommunalpolitik zu, zunächst in Pankow, ab 1958 dann in Wilmersdorf. 1963 wurde Hans Ungerer Sozialstadtrat.

Hans Ungerer

Wilmersdorfs Sozialstadtrat Hans Ungerer konnte gestern seinen 60.Geburtstag feiern. Dem Berliner Arbeiterjungen war kein leichter Lebensweg Beschieden. Was er sich im Laufe seines Lebens an Kenntnissen erwarb, musste er sich harten Bemühungen selbst erarbeiten. Schon der 13jährige junge trat dem Sozialistischen Schülerbund bei, der 16jährige wurde Gewerkschafter

1933 wurde der 26jährige zum ersten Male Bezirksverordneter der SPD in Wilmersdorf. Die NS-Machthaber aber machten der politischen Arbeit des jungen Sozialdemokraten sehr bald ein Ende. Wie so viele andere seines Jahrgangs wurde er bereits im ersten Jahr des von den Nazis heraufbeschworenen Krieges, 1939, Soldat. Seine Dienstzeit endete 1945. Für Hans Ungerer gab es gar keine andere Entscheidung: Sobald es irgend anging, wandte er sich wieder den Aufgaben der Kommunalpolitik - zunächst im Bezirk Pankow - zu. Seit 1958 wirkt er wieder in Wilmersdorf.

Das Bemühen, in Not geratenen zu helfen, führte ihn folgerichtig zur Arbeiterwohlfahrt. Viele Jahre wirkte er neben Ida Wolff in dieser großen Organisation. Für ihn war und blieb die unverbrüchliche Solidarität mit den vom Leben benachteiligten Menschen eine Selbstverständlichkeit.

Als es nach den für die Berliner SPD erfolgreichen Kommunalwahlen 1963 darum ging, den Sozialstadtratsposten mit einem Sozialdemokraten zu besetzen, fiel die Wahl der SPD-Kreisdelegierten und später die der Wilmersdorfer Bezirksverordnetenversammlung auf Hans Ungerer. Seit dem 15. Dezember 1964 hat er dieses Amt inne. Seitdem wissen die alten und auch die jüngeren in Not geratenen Wilmersdorfer Bürger die Hilfsbereitschaft ihres Stadtrats zu schätzen. Wir wünschen Hans Ungerer noch eine Reihe von guten, Mit arbeit und Freude erfüllten Leben.

(Aus der BERLINER STIMME vom 03.09.1966)

Recherche: Onur Özturan