Schroeder, Klaus Theo

Geschichte: Personen L-Z

Klaus Theo Schroeder

Der ehemalige Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Klaus Theo Schroeder, ist am 14. Februar im Alter von 64 Jahren verstorben. Von 1999 bis Dezember 2000 war er Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales und Frauen in Berlin.
„Als Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium von Ulla Schmidt war er ein von allen geschätzter, aufrichtiger und sehr kompetenter Fachmann“, so der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach. „Unser Mitgefühl gilt in dieser Stunde besonders seinen Angehörigen. Er wurde von allen geschätzt als ein Mensch mit Charakter und Humor und großer Fachkenntnis.“
Schröder wurde am 5. Februar 1948 in Moers geboren. Er war an verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen tätig und wechselte 1986 ins Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. 1994 wurde Schroeder Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Soziales und Gesundheit in Erfurt. In Berlin war sein Schwerpunkt die Stabilisierung der Berliner Krankenkassen und die Umgestaltung der städtischen Krankenhäuser der Stadt.

(Berliner Stimme 3/4-2012 vom 18.2.2012)