Löffler, Lothar

Geschichte: Personen L-Z

Lothar Löffler

geboren am 11.8.1929, gestorben am 17.1. 2005 nach langer schwerer Krankheit

Oberschulrat;

Nach einer kaufmännische Lehre bis 1945 war er 1947 als Schulhelfer tätig, absolbvierte 1949 die erste und 1955 die zweite Lehrerprüfung. 1961 wurde er Rektor einer Grundschule in Berlin, 1966 Schulrat, 1967-1969 Oberschulrat und Referent für Unterricht und Erziehung in der Berliner Senatsverwaltung für Schulwesen.

Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW);

seit 1945 SPD-Mitglied und Kommunalpolitiker, 1959 Bürgerdeputierter für Volksbildung und Kunst, 1962 Bezirksverordneter in Charlottenburg, 1965-1969 Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung von Charlottenburg und Vorsitzender des Haushaltsausschusses, 1969-1987 Mitglied des Deutschen Bundestages, als Berlin-Vertreter in den Bundestag delegiert, 1981-1983 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, 1983 Mitglied des Vorstandes der SPD-Bundestagsfraktion und stellvertretender Vorsitzender im Bundestagsausschuss für innerdeutsche Beziehungen.

1981 neben Herbert Wehner Mitunterzeichner der "Sechs Thesen zur Identität der Sozialdemokratie",

Ende der achtziger Jahre zog er sich aus der aktiven Politik zurück.