Kremendahl, Hans

Geschichte: Personen A-K

Hans Kremendahl

geboren am 17. September 1948 in  Wuppertal-Cronenberg, gestorben am 10. Februar 2015

Dr. rer. pol.

Abitur 1967 in Remscheid
bis 1971 Studium der Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin
Promotion  1976 am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin, anschließend Assistenzprofessor
1979 Habilitation

1981 wurde er Mitglied der SPD-Fraktion des Abgeordnetenhaus von Berlin und wissenschaftspolitischer Sprecher seiner Fraktion.
1985 bis 1989 Landesgeschäftsführer der Berliner SPD
1989 bis 1991 Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wissenschaft und Forschung
1991 bis 1996 Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie.
1996 Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umwelt und Technologie.
1996 - 2004 Oberbürgermeister von Wuppertal

Die Spende eines Bauunternehmers im Wahlkampf 1999 führte zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und einem Verfahren gegen Hans Kremendahl. Am 16. März 2006 hat das Dortmunder Landgericht Hans Kremendahl auch im zweiten Prozess freigesprochen. Die Richter konnten nicht erkennen, dass die Zahlung an konkrete Gegenleistungen geknüpft war.