Heims, Georg

Geschichte: Personen A-K

Georg Heims


*: 04.01.1906

†: ???

Georg Heims ist 1924 in die SPD eingetreten. Vom 11.12.1946 war er bis 08.02.1949 als Stadtrat für Arbeit im Bezirk Wilmersdorf tätig. Dann wiederum als Stadtrat, aber diesmal als Leiter des Sozialamtes bis zum 13.02. 1951. Der damalige Wahlausgang ließ ihn zum Landesarbeitsamt wechseln und später dann in die Senatsverwaltung für Soziales und Arbeit. 1951 wurde er Mitglied der Bezirksverordnetenversammlung.



Georg Heims 60 Jahre alt

Am 4. Januar 1966 feierte Georg Heims seinen 60. Geburtstag. Sechzig Jahre alt zu werden und bereits vor zwei Jahren die Ehrenurkunde für 40jährige Mitgliedschaft zur SPD erhalten zu haben, spricht von unverbrüchlicher Treue zu unserer Partei. Dabei ist Georg Heims kein

„ Jasager-Mitglied“, das alles gutheißt, was der Vorstand für richtig hält. Im Gegenteil, er kann sehr unbequem werden, aber was ihn dabei auszeichnet, ist seine Art zu diskutieren, seine auf Grund ehrlicher Überzeugung vorgetragene konstruktive Opposition, wo solche am Platze ist. Bloße Nörgelei hasst er ebenso wie Opposition um ihrer selbst willen.

Vom 11.Dezember 1946 bis zum 08.02.1949 war er als Stadtrat für Arbeit im Bezirk Wilmersdorf tätig, dann im gleichen Bezirk wiederum als Stadtrat, und zwar als Leiter des Sozialamtes bis zum 13. Februar 1951. Der damalige Wahlausgang ließ ihn zum Landesarbeitsamt überwechseln, später zum Senator für Soziales und Arbeit, wo er noch heute tätig ist. Aber sein Heimatbezirk Wilmersdorf liegt ihm noch immer am Herzen. Seit 1951 gehört er der Bezirksverordnetenversammlung an, und die Wilmersdorfer wünschen ihm, dass er diese Tätigkeit noch recht viele Jahre ausüben möge.

(Aus der BERLINER STIMME vom 08.01.1966)


Recherche: Onur Özturan