Braun, Otto

Geschichte: Personen A-K

Otto Braun

Gedenken an Otto Braun.

Gedenken an Otto Braun. Foto: Hübner

 

* 28. Januar 1872 in Königsberg, heute Kaliningrad;

† 15. Dezember 1955 in Locarno, Schweiz

 

Braun wurde am 28.1.1872 im ostpreußischen Königsberg geboren. Bereits mit 16 Jahren trat er als Steindruckerlehrling zu Zeiten des Bismarckschen Sozialistengesetzes in die illegale SPD ein
(sie nannte sich noch SAP). Sein Lebensweg führte ihn über viele Stationen in Partei und Staat.

 

50.Todestag von Otto Braun

 

Zum 50. Todestag des sozialdemokratischen Ministerpräsidenten von Preußen Otto Braun hatte das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf am Gedenkstein Gilgestraße Ecke Potsdamer Chaussee zu einer kleinen Gedenkfeier
eingeladen. Die Initiative dazu hatte die SPD-Fraktion in der BVV ergriffen. Für die Berliner SPD legte der Kreisvorsitzende Michael Arndt einen Kranz nieder. Viele Sozialdemokraten, darunter auch Bezirksstadtrat
Uwe Stäglin, nahmen die Gelegenheit wahr, des Mannes zu gedenken, der Preußen in der ersten deutschen Republik über zwölf Jahre zu einem “demokratischen Bollwerk” gemacht hatte.