Komplettansicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir begrüßen Sie beim aktuellen Newsletter der Berliner SPD.

Deutschlandfest in Berlin mit Musik und Reuters VW

Ernst Reuter und VW Käfer
 

Die Bühnen und Zelte sind aufgebaut - heute Abend finden die ersten Proben statt. Am morgigen Sonnabend um 11 Uhr startet das große Deutschlandfest, mit dem die SPD ihren 150. Geburtstag feiert, offiziell auf der Straße des 17. Juni.

Berliner SPD mit Ernst Reuters Käfer

 

Die Berliner SPD wird ihre Angebote auf einer Länge von 25 Metern nahe der Hauptbühne  präsentieren. Ausgestellt wird dabei auch ein besonderes Erinnerungsstück: Der VW-Käfer von Ernst Reuter, der sich im Besitz des Technikmuseums befindet. Rund um das Ausstellungsstück werden  Geschichten zum Käfer erzählt, Fotografien und Erinnerungen ausgestellt. Ernst Reuter, 1926 Berliner Stadtrat für Verkehr, kehrte nach dem Exil in der Türkei Ende 1946 wieder nach Berlin zurück und amtierte erneut als Stadtrat für Verkehr und Versorgungsbetriebe. In der Zeit der Blockade verkörperte er den Freiheitsgeist der Stadt, als er in seiner berühmten Rede vom 9. September 1948 vor dem Reichstagsgebäude vor 300.000 Zuhörerinnen und Zuhörern an die „Völker der Welt“ appellierte, auf diese Stadt zu schauen und für Berlins Freiheit einzutreten. Reuter, der aufgrund eines sowjetischen Vetos sein Amt als Oberbürgermeister nicht hatte antreten können, wurde im Dezember nach einem überwältigenden Wahlerfolg der SPD, die 64,5 Prozent der Stimmen erhielt, als Bürgermeister West-Berlins gewählt. Reuters VW war Anlass u.a. für Egon Bahr und Christina Rau, ihre Erinnerungen an den ersten Käfer für das Fest aufzuschreiben.

In einem Talk-Zelt werden am Sonnabend von 11 bis 19 Uhr die Berliner Bundestagskandidatinnen und -kandidaten zu finden sein,  historische Ereignisse und persönliche Erinnerungen werden spannend dargestellt, es gibt etliche Lesungen. Nebenan stellen die zwölf Berliner SPD-Kreise gemeinsam mit dem Landesverband der Arbeiterwohlfahrt ihre Arbeit dar. Ein Quiz zur SPD-Geschichte, viele Spielmöglichkeiten laden zum Mitmachen ein. 

Die Berliner SPD hat einen Auftritt von Michael Schulte organisiert. Der Bruder des Charlottenburg-Wilmersdorfer Stadtrats Marc Schulte hatte in der Gesangs-Castingshow The Voice of Germany 2012 den dritten Platz erreicht. Im September 2012 erschien sein Album „Wide Awake“. Er tritt um 15 Uhr auf der Bühne Querallee auf.
Ihren Auftritt vor großem Publikum hat am Sonnabend um 14 Uhr auf der Bühne in der Querallee auch die Berliner Schülerband MeloTon, die den Bandwettbewerb der Berliner SPD im Juni für sich entscheiden konnte. 

17. August, 16 Uhr Hauptbühne: Sigmar Gabriel und Peer Steinbrück
An vielen Ständen präsentieren sich Initiativen und befreundete Organisationen. Der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und die Mitglieder seines Kompetenzteams beantworten Fragen, stehen Rede und Antwort. Unterstützt vom SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel und nahezu allen Mitgliedern der engeren Parteiführung, von Landesvorsitzenden, Ministerpräsidenten und Ministern. Bis tief in die Nacht darf diskutiert, gefeiert und gelacht werden.

das Berliner Programm im Überblick

 
Deutschlandfest der SPD: 17. und 18. August
 

 Mehr dazu auf der Seite der Bundes-SPD

 

Zum Deutschlandfest: Das historische Quiz der Berliner SPD

Sie wollen Ihr Wissen zur Geschichte der Berliner SPD testen? Dann haben Sie hier bei einem Quiz Gelegenheit: www.spd-berlin.de/150jahre-quiz

 

„Meistens setzen sich doch die Frauen durch“ – Frauenpolitischer Empfang der Berliner SPD

ASJ-Empfang 2013
 
Gute Laune, aber vor allem geballte Frauenpower waren zu spüren: Alle Berliner SPD-Kandidatinnen waren zum Empfang der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauene (AsF) am 14. August in die Zoo-Terrassen gekommen, allen voran Eva Högl. Die Spitzenkandidatin der Berliner SozialdemokratInnen und ASF-Landesvorsitzende begrüßte gemeinsam mit dem Landesvorsitzenden Jan Stöß die anwesenden Gäste und nannte stellvertretend jene erfolgreichen Berliner Vorreiterin in der Wirtschaft wie Vera Gäde-Butzlaff, Sabine Thonke und eben Gabriele Thöne. Auch die drei Kompetenzteamlerinnen von Peer Steinbrück, Gesche Joost, Cornelia Füllkrug-Weitzel und Christiane Krajewski wurden herzlich willkommen geheißen. „Wir sind stolz auf unsere Berlinerinnen im Kompetenzteam“, so Högl. Die drei Frauen stellten wenig später ihre Ziele, wie den Mindestlohn von 8,50 Euro – auch bei Minijobs – die Förderung von Gründerinnen sowie eine sinnvoll vernetzte Gesellschaft vor.
 

"Mehr Bebel wagen"

Mehr Bebel wagen: Karsten Voigt, Ingo Siebert, Eva Högl, Roland Schmidt, Jan Stöß

Mehr Bebel wagen: Karsten Voigt, Ingo Siebert, Eva Högl, Roland Schmidt, Jan Stöß

 

Mit einer Gedenkveranstaltung auf dem Bebel-Platz in MItte haben das August-Bebel-Institut und die Friedrich-Ebert-Stiftung am 13. August an den 100. Todestag des langjährigen SPD-Vorsitzenden erinnert. In ihren Reden wiesen der Berliner SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß und der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering auf die Bedeutung des "Arbeiterkaisers" für die Entwicklung der Sozialdemokratie hin. Insbesondere in seinem Buch "Die Frau und der Sozialismus" habe Bebel die Vision einer künftigen gerechten und gleichberechtigten Gesellschaft entwickelt.

Ingo Siebert, Geschäftsführer des August-Bebel-Instituts, rief dazu auf, dem Motto der Veranstaltung zu folgen und wieder "Mehr Bebel zu wagen".

Mehr dazu

 

Heute abend: Lieder der ArbeiterInnenbewegung am Lagerfeuer

Am 16. August, dem Vorabend des Deutschlandfestes zum 150 jährigen Partei-Jubiläum, lädt der SPD Kreis Pankow in Erinnerung sozialdemokratischer Traditionen und Errungenschaften zum gemeinsamen Singen am Lagerfeuer in den Prenzlauer Berg ein.
"Den Gedanken freien Lauf lassend, dem Abendrot am Lagerfeuer entgegen blickend und uns auf die Gemeinschaft und Solidarität besinnend, wollen wir mit Arbeiter-, Friedens- und Widerstandsliedern von Brecht, Wader und anderen Kraft tanken für den bevorstehenden Wahlkampf und den Auftakt zum Deutschlandfest feiern", so die Initiatoren.

Auftaktsingen zum Deutschlandfest - Lieder der ArbeiterInnenbewegung am Lagerfeuer
Veranstaltungsort: Abenteuerlicher Bauspielplatz Kolle 37
Kollwitzstraße 35
10405 Berlin
16. August, Beginn und Einlass: 19:30 Uhr
Um Anmeldung wird gebeten: kreis.pankow@spd.de

 

Gedenkstättenfahrten der Berliner SPD

Das Programm der  Gedenkstättenfahrt der Berliner SPD  vom 23. bis 25. November nach Krakau und Auschwitz steht weitgehend fest. Prominenter Teilnehmer ist der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß.
Die Fahrt führt vom 23.11. (Abfahrt 7 Uhr) bis 25.11.(Ankunft ca. 23 Uhr) im* komfortablen Reisebus von Berlin nach Krakow und zurück. Im Preis von ca. 230 Euro (Übernachtung im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 45 Euro) enthalten sind 2 Übernachtungen mit Frühstück im zentralen Drei-Sterne-Hotel Wyspianski am Rand  der Altstadt (5 Minuten zu Fuß vom Rynek Hauptmarkt)  und 2 Abendessen in Restaurants in der Krakower Innenstadt. Das Programm umfasst u.a.  die geführte Besichtigung der Gedenkstätten Auschwitz I und Birkenau, zwei thematische Stadtrundgänge in Krakow: Altstadt-Rundgang „Erzpolnisches Krakow - zwischen Rom, Nürnberg und Wien“ und "Vom Paradis Judeorum bis zum...Abgrund - Geschichte der Krakower und polnischen Juden am Beispiel von Kazimierz“, ein Gespräch mit VertreterInnen der polnischen Sozialdemokratie über die politische und  gesellschaftliche Situation, die deutsch-polnische Kooperation und europäische Perspektiven.  Geplant sind eine Vorbereitungsveranstaltung und schriftliche Materialien. n vwb
 
Ausführliche Reisebeschreibung und Anmeldeunterlagen bitte anfordern per Mail unter gedenkstaettenfahrten.berlin@spd.de oder Tel. 4692-266. 

 

Bundestagswahl 2013: Hier treffen Sie die SPD-DirektkandidatInnen

SPD-Berlin: Unser Team für den Bundestag
 

Die Berliner SPD-Bundestagskandidatinnen und  -kandidaten  sind  im Wahlkampf fast täglich unterwegs.  Genaue Orte und Uhrzeiten finden Sie in unserer aktuellen Pressemitteilung.

 

Berliner Termine zur 150-Jahr-Feier

alle Termine im Überblick auf unserer Seite 150 Termine

 

Termine: Unsere aktuellen Termine finden Sie jeden Tag auf unserem Kalender.

Telefon-Hotline der Berliner SPD: (030) 46 92 222

E-Mail: spd@spd-berlin.de

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie ihn über die Internetseite www.klaus-wowereit.de oder die Seite der Berliner SPD www.berlinwahl.spd.de oder www.spd-berlin.de abonniert haben oder ihn über den "BerlinScheck" der Berliner SPD bestellt haben. Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten? Sie können ihn jederzeit auf der Seite der Berliner SPD abbestellen.

 

Termine