Komplettansicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

Am 18. September wird in Berlin gewählt.  Bis zum Wahltag informieren wir Sie zweimal in der Woche über Veranstaltungen und Termine.

18 Tage voller Wahlkampf

Plakat Schlussphase
 

"Wir kämpfen bis zum 18. September um 18 Uhr", kündigte der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller bei der Vorstellung der SPD-Wahlkampfpläne für die letzten 18 Tage an. Drei inhaltliche Botschaften werde die SPD dabei in den Vordergrund stellen, betonte Klaus Wowereit: Die SPD setze auf eine Stärkung der Wirtschaftskraft und die Schaffung von Arbeitsplätze, sie setze sich für  bezahlbaren Wohnraum ein und werde den Kitaausbau weiter vorantreiben.

Klaus Wowereit betonte die Bedeutung des Infrastrukturausbaus für die Berliner Wirtschaft. Flughafenbau, aber auch die A100 spielen eine wichtige Rolle bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Mit dem Neubau von 30.000 vor allem kleineren Ein- und Zwei-Zimmerwohnungen soll zudem die Situation auf dem Mietenmarkt entspannt werden. Ihm sei bei den Kieztour-Terminen  berichtet worden, dass teilweise die Hälfte des Einkommens für Miete aufgewendet werden müsse, sagte Wowereit. Und stellte klar:  "Hier steuern wir dagegen." Dazu dienen neben dem Neubauprogramm auch die 270.000 Wohnungen, die sich im Besitz der öffentlichen Unternehmen befinden.

Ein bedarfsdeckendes Angebot an Kitaplätzen ist ein weiterer Schwerpunkt. Die Kitaplätze sollen dort entstehen, wo sie von den Eltern benötigt werden, betonte Wowereit. "Die Kitaplätze sollen so attraktiv sein, dass jedes Kind auch ohne Kitapflicht in die Kita kommt."

Mit täglich neuen prominenten Unterstützerinnen und Unterstützern für Klaus Wowereit startet die SPD in die letzten 18 Tage vor der Wahl. Die Unterstützer werden sich auf der Internetseite von Klaus Wowereit www.klaus-wowereit.de und auf Facebook für den SPD-Spitzenkandidaten engagieren.

Am 16. September wird eine Kundgebung mit Klaus Wowereit, Sigmar Gabriel, Frank-Walter Steinmeier und Manuela Schwesig auf dem Potsdamer Platz stattfinden. Die Gruppe Karat tritt dort auf.

Bereits seit Mitte August  gibt es täglich in jedem Bezirk Aktionen des Tages. Ein Überblick ist auf der Seite www.berlin-verstehen.de zu finden.

 

 

 

Der Kino-Spot ist online

Der Kinospot der Berliner SPD läuft seit heute auf dem youTube-Kanal der Berliner SPD. Er zeigt mögliche Folgen eines grün-schwarzen Bündnisses auf. Die SPD, so der Landesvorsitzende Michael Müller, wird in der Schlussphase sehr deutlich machen, dass nur die Stimme für die SPD eine Stimme für die Fortsetzung der Arbeit des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit sei.

 

Kieztour führte nach Neukölln

An der Neuköllner Karl-Marx-Straße war am heutigen Mittwoch die Bühne aufgebaut, mehrere hundert Neuköllnerinnen und Neuköllner wollten hören, was Klaus Wowereit, Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky und die Neuköllner Direktkandidatinnen und -kandidaten zu sagen hatten. Soziale Fragen und der Schutz vor steigenden Mieten gehörten zu ihren Themen. Klaus Wowereit machte deutlich: Die SPD will mit dem Bau von rund 30.000 bezahlbaren, kleineren Wohnungen für Entspannung auf dem Wohnungsmarkt sorgen. Zudem steht das Thema Schaffung neuer Arbeitsplätze ganz obenan. Dass der Weg richtig ist, zeigte die an diesem Tag veröffentlichte Statistik. Während im Bundesdurchschnitt die Zahl der Arbeitslosen leicht anstieg, sank sie in Berlin erneut.  Weiterlesen...

 

TV-Duelle gemeinsam anschauen

Nach der TV-Diskussion am gestrigen Abend, an der Vertreterinnen und Vertreter aller fünf Abgeordnetenhaus-Parteien teilnahmen, sendet der RBB am 6. und 8. September zwei TV-Duelle. Am  6. September diskutiert Klaus Wowereit mit Frank Henkel, am 8. September mit Renate Künast. Die SPD lädt dazu ein, die TV-Duelle gemeinsam anzuschauen: An beiden Tagen ist dafür das Parkcafé am Fehrbelliner Platz reserviert. Beginn ist um 20.15 Uhr.

Anmeldung zum TV-Duell1

Anmeldung zum TV-Duell2

 

  • In Friedrichshain werden die TV-Duelle am 30.08, 06.09 und 08.09 jeweils ab 19.30 Uhr im Wahlkampfbüro in der Grünberger Straße 4 gezeigt.
  • Die 7. Abteilung Schöneberg an den beiden Abenden der TV-Duelle jeweils  in den Biergarten "Kulturfleck", Ebersstraße 89, 10827 Berlin (S-Bahn: Julius-Leber-Brücke oder Schöneberg, Bus: M85, 104, M48, 187  Albertstraße/Eisenacher Straße)
 

ASJ lud Juristen zum Empfang

Im Restaurant „Alte Pumpe“ kamen am 30. August rund hundert sozialdemokratische Juristinnen und Juristen zusammen, um sich in entspannter Atmosphäre über Politik und Recht auszutauschen. Das ehemalige Pumpwerk VII Genthiner Straße bildete eine reizvolle Kulisse für den gemeinsamen Empfang der ASJ Berlin und Brandenburg.
In ihrem Grußwort sprach Justizsenatorin Gisela von der Aue über die rechtspolitischen Herausforderungen der kommenden Jahre. Anschließend hielt Thomas Oppermann, der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der Bundestagsfraktion, einen Vortrag über die Problematik der verfassungsmäßigen Ausgestaltung des Bundeswahlgesetzes. Dabei kritisierte er die Versäumnisse der schwarz-gelben Bundesregierung bei der Neuregelung des Gesetzes und hob hervor: „Überhangmandate sind verfassungswidrig!“
Nach der anschließenden Diskussionsrunde setzten die Gäste den Abend bei intensiven Gesprächen, Getränken und Gegrilltem fort.

 

Klaus Wowereit beim Fest auf der „Familienfarm“ in Lübars

Klaus Wowereit in Lübars
 

Am vergangenen Sonntag besuchte Klaus Wowereit das Sommerfest der Familienfarm Lübars in Berlin-Reinickendorf, eine Einrichtung des Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerkes. Der Regierende Bürgermeister begrüßte die sehr zahlreich erschienenen Familien mit der Feststellung, dass das alte Rudi-Carell-Zitat „Wann wird es endlich wieder Sommer, … und schuld daran ist nur die SPD“ nicht mehr stimme. Denn bei diesem Familienfest herrschte Kaiserwetter. Wetter, bei dem sich die SPD und viele Sport-, Freizeit- und Kulturvereine mit ihren Angeboten und Spielen präsentierten.
Die zu dem Fest erschienenen Kinder konnten bei dem beliebtem Ausflugsziel, einem ehemaligen Bauernhof, Schweine und andere Tiere bestaunen sowie bei jeder Menge fantasievoller Spielangebote kleine Preise einheimsen. Der größte Renner waren jedoch die „Wowi-Bären“, die Klaus Wowereit mit dem Reinicken-dorfer Abgeordnetenhauskandidaten Jörg Strödter und dem Bezirksbürgermeisterkandidaten Andreas Höhne in die Menge warf. Weiterlesen...

 

Wowereit: Ramadan war eine Zeit der Begegnung

Herzliche Grüße und Glückwünsche zum Abschluss des Ramadan hat der stellvertretende SPD-Vorsitzende Klaus Wowereit an die muslimischen Bürgerinnen und Bürger gesandt. Mit dem festlichen Ende des Fastens – der Reinigung – werde auch ein neuer Anfang gesetzt. "Gegnerschaften sollen begraben, Freundschaften bekräftigt, Streit und Unfrieden vermieden werden", so Wowereit. "Das Zuckerfest trägt in sich die Botschaft der Versöhnung, der Freundschaft und des Friedens. Es ist ein Anlass zu fröhlichem Feiern. Für das bevorstehende Fest wünsche ich Ihnen schöne Stunden mit Ihren Freunden und Ihrer Familie."In den vergangenen Wochen während des Fastenmonats Ramadan hätten wieder zahlreiche Gespräche zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen stattgefunden, so der SPD-Politiker. Weiterlesen auf klaus-wowereit.de

 

Gut gelaufen: 1. Marienfelder Hochhaustreppenlauf

Ingo Siebert
 

Beim 1.
Marienfelder Hochhaustreppenlauf
 der SPD Lichtenrade-Marienfelde am Samstag war der Fahrstuhl tabu. Mitmachen konnte jeder, der Spaß am Treppenlaufen hat. Zehn Läuferinnen und Läufer hatten sich auf den Weg gemacht, um den Gipfel des 25. Stocks im größten Hauses in Marienfelde zu erstürmen.

Mit dabei Ingo Siebert (Foto oben), SPD Kandidat für den Wahlkreis Marienfelde & Lichtenrade-Nord und Oliver Fey, sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion in der BVV Tempelhof-Schöneberg. Die Jusos hatten im Haus Streckenposten aufgestellten und berichteten live für die Festbesucher/innen. Für alle Fälle hatten Kollegen des DLRG den Rettungsdienst übernommen, der aber nicht in Anspruch genommen werden musste.

Glücklicher Gewinner des Rennens war der Tierarzt Michael Jeinsen und bekam seinen Preis von der Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg überreicht.
Mit einem Fest für Jung und Alt wurde der Lauf gefeiert. Bei Kuchen und Kaffee im „Solar-Cafe“und bei Musik kamen die Bewohner/innen u.a. mit den Kandidaten für das Abgeordnetenhaus Ingo Siebert und Andrea Kühnemann, Angelika Schöttler, Bürgermeisterkandidatin für Tempelhof-Schöneberg; Oliver Schworck, Bezirksstadtrat für Bürgerdienste und Ordnungsaufgaben und Mechthild Rawert, Bundestagsabgeordnete für Tempelhof-Schöneberg ins Gespräch.

 

GewerkschafterInnen wählen

Die Infostände der SPD Südende fanden am 27. August unter dem Motto „GEWERKSCHAFTER/INNEN wählen“ statt. Ein Aufruf und Appell der Gewerkschaft ver.di, sich mit Programmen und Kandidierenden der Parteien auseinander zusetzen und wählen zu gehen. Über 40 Unterstützende kamen zum  Infostand Rolf Wiegands am Steglitzer Damm und warben für den Direktkandidaten und aktiven Gewerkschafters. Vom S-Bahnnof Südende bis zum S-Bahnhof Rathaus Steglitz  waren die Genossinnen und Genossen der Abteilung und viele Kolleginnen und Kollegen mit 1000 Wahlaufrufen unterwegs und verteilten diese im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Weiterlesen...

 

Aktionen: Jeden Tag, in jedem Bezirk

Mit täglichen Aktionen in jedem Bezirk  ist die Berliner SPD zu Wochenbeginn in die letzten fünf Wochen vor der Wahl gestartet. Auf der Internetseite www.berlin-verstehen.de werden in der Rubrik "On Tour" jeden Tag Termine aus allen zwölf Bezirken vorgestellt. Hier finden Sie anschließend Berichte und Fotos. Die Aktion des Tages in Lichtenberg am Donnerstag: Infostand in Friedrichsfelde-Ost mit dem Abgeordnetenhauskandidaten Ole Kreins, 16:00 Uhr, S-Bahnhof Friedrichsfelde-Ost, Seddiner Straße, 10315 Berlin   Zur On-Tour-Seite

 

 

Wo sind die Wowi-Bären?

Wowereit, Wowi-Bär
 

Auf seinen Kieztour-Terminen hat Klaus Wowereit bereits etliche Wowi-Bären verteilt. Wir wollen wissen: Wo ist Ihr Wowi-Bär? Zeigen Sie uns, an welchem Ort in Berlin oder anderswo Sie "Ihren" Bären fotografiert haben.

 

Mitmachen lohnt sich! Unter allen auf Klaus Wowereits Facebook-Profil veröffentlichten Bären-Motiven gewinnt das Bild mit den meisten „Gefällt mir“-Angaben einen von Klaus Wowereit persönlich signierten Bären!

 

Und so geht's: Senden Sie Ihr Foto (nicht größer als 2 MB) einfach an die E-mail-Adresse wowibaer@klauswowereit.de. Ganz wichtig: Teilen Sie uns in der E-mail ebenfalls mit, wie wir Sie erreichen, wo das Bild aufgenommen wurde. Die vollständigen Teilnahmebedingungen gibt es auf www.klaus-wowereit.de

 


 

Spazierengehen mit der SPD

Spaziergänge bieten die Möglichkeit, die Umgebung zu erkunden, Neues zu erfahren und mit SPD-Kandidatinnen und Kandidaten ins Gespräch zu kommen. Gleich in mehrern Bezirken können sich Berlinerinnen und Berliner den Rundgängen anschließen.
Wir haben einen Überblick über Rundgänge in Charlottenburg, Dahlem,  Friedenau und Lichtenberg für Sie zusammengestellt. Weiterlesen...

 

 
Briefwahl

Sie haben die Wahl! Auch per Post!

Weit über 300.000 Berlinerinnen und Berliner haben inzwischen ihre Briefwahlunterlagen beantragt.

Sind auch Sie am 18. September durch Arbeit, Urlaub oder eine körperliche Beeinträchtigung daran gehindert, wählen zu gehen? Dann sollten Sie rechtzeitig ihre Briefwahlunterlagen beantragen!
Unser Informationsflyer zur Briefwahl zeigt Ihnen, dass es ganz einfach ist. Es gibt nur sehr wenige wichtige Punkte zu beachten. Diese Punkte haben wir in unserem Faltblatt „4 Fragen – 4 Antworten: Die Briefwahl“ für Sie zusammengefasst. In dem Informationsblatt, das sie unter dem unten angegebenen Link downloaden können, finden Sie nicht nur die einzelnen Schritte vom Beantragen der Briefwahlunterlagen bis zum Ausfüllen des Stimmzettels; die Adressen der Briefwahlämter in den einzelnen Bezirken sind ebenfalls abgedruckt.

 

Neue Foto-Galerien

 

Termine: Unsere aktuellen Termine finden Sie jeden Tag auf unserem Kalender.

Presseschau: An jedem Werktag finden Sie bei uns übersichtlich in der aktuellen Presseschau eine Auswahl von Zeitungsartikeln des Tages, die nützlich für die politische Arbeit sein können.

Telefon-Hotline der Berliner SPD: (030) 46 92 222

E-Mail: spd@spd-berlin.de

 

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie ihn über die Internetseite www.klaus-wowereit.de oder die Seite der Berliner SPD www.berlinwahl.spd.de oder www.spd-berlin.de abonniert haben oder ihn über den "BerlinScheck" der Berliner SPD bestellt haben. Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten? Sie können ihn jederzeit auf der Seite der Berliner SPD abbestellen.

 

Termine