Komplettansicht

Liebe Leserin, lieber Leser,

Die Berlinwahl bleibt spannend - bis zur letzten Minute. Die  Berliner SPD kämpft  auch bis zur letzten Minute - für eine Mehrheit, mit der sie die Stadt weiterentwickeln kann: mit kostenloser Bildung, bezahlbaren Mieten und einer vernünftigen Wirtschaftspolitik, die neue Arbeitsplätze schafft.

48 Stunden Aktionen

Von der Kundgebung am heutigen Freitag auf dem Potsdamer Platz (Beginn: 16.30 Uhr!!) geht es direkt weiter in den Wahlkampf: In den 48 Stunden bis zur Schließung der Wahllokale will die SPD überall in der Stadt mobilisieren und deutlich machen: Wer will, dass Klaus Wowereit Regierender Bürgermeister bleibt, muss mit seiner Stimme die SPD stark machen. Alle Orte, alle Termine unter 48 Stunden Aktionen in allen Bezirken

Berichte von den Aktionen des Tages in den Bezirken.

Die Jusos sind bereits seit gestern rund um die Uhr unterwegs. Ihre Berichte von den 72-Stunden unter www.jusos-berlin.de

 

18 für Klaus Wowereit

Armin Mueller-Stahl
 

Inzwischen sind es mehr als 18: Armin Mueller-Stahl und Renan Demirkan sind heute als Unterstützer von Klaus Wowereit dazu gekommen. (Foto von Armin Mueller-Stahl: © Dr. Julia Hümme)

 

...und 18 gute Gründe

Bis zur Wahl am 18. September präsentiert die Berliner SPD auf ihrer Internetseite 18 gute Gründe für Klaus Wowereit und die SPD – jeden Tag einen.

Heute: "Kultur der Anerkennung"

„Die SPD steht für eine Willkommenskultur in Berlin. Eine solche Kultur der Anerkennung ist notwendig, um der Ausgrenzung von Minderheiten und der Bildung von Parallelgesellschaften entgegenzuwirken. Die Berliner Kultureinrichtungen werden aufgefordert und ermutigt, kulturelle Vielfalt zu einem Schwerpunkt ihrer programmatischen Arbeit, ihrer Publikumsentwicklung und ihrer Personalpolitik zu machen. Um dies zu unterstützen, werden wir einen „Fonds für kulturelle Vielfalt“ schaffen.“

weitere Gründe unter "18 gute Gründe"

 

 
Klare Verhältnisse
 
 

Termine: Unsere aktuellen Termine finden Sie jeden Tag auf unserem Kalender.

Presseschau: An jedem Werktag finden Sie bei uns übersichtlich in der aktuellen Presseschau eine Auswahl von Zeitungsartikeln des Tages, die nützlich für die politische Arbeit sein können.

Telefon-Hotline der Berliner SPD: (030) 46 92 222

E-Mail: spd@spd-berlin.de

 

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie ihn über die Internetseite www.klaus-wowereit.de oder die Seite der Berliner SPD www.berlinwahl.spd.de oder www.spd-berlin.de abonniert haben oder ihn über den "BerlinScheck" der Berliner SPD bestellt haben. Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten? Sie können ihn jederzeit auf der Seite der Berliner SPD abbestellen.

 

Termine