Moabit H Heil Migrantenuntern.

Unternehmertum und Migration - mit Hubertus Heil

Migrantinnen und Migranten haben eine höhere Risikobereitschaft, Unternehmen zu gründen und sind „unternehmenslustiger“ als Deutsche. Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund.

Am Montag, dem 6. September 2010, führt die SPD Moabit-Nord gemeinsam mit der AG Migration eine Veranstaltung über Migrantinnen und Migranten, die sich als Unternehmer selbständig gemacht haben, durch. Eingeladen ist Hubertus Heil, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion für die Bereiche Wirtschaft und Arbeit, der ein Einführungsreferat zu dem Thema halten wird. 

Auf dem Podium diskutieren anschließend Nare Yesilyurt-Karakurt. Sie führt seit 1999 einen Pflegedienst, der den spezifischen Bedürfnissen von Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen gerecht wird. DetaMed arbeitet mit dem Ziel, Migrantinnen und Migranten in zweifacher Weise in das deutsche Gesundheitssystem zu integrieren: die auf die spezifischen Bedingungen von Patienten mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen ausgerichtete ambulante Hauskrankenpflege schließt nicht nur erfolgreich eine Lücke im Berliner Gesundheitssystem, sondern bietet gezielt alleinerziehenden Müttern mit Migrationshintergrund eine Integration in den Arbeitsmarkt. Insgesamt beschäftigt sie über 230 Personen und kam bei der Wahl der Unternehmerin des Jahres in Berlin in diesem Jahr auf Platz 2. 

Für den Verein der Türkischen Unternehmer und Handwerker e.V. Berlin (TUH) diskutiert der Vorstandsvorsitzende Hüseyin Yilmaz. Der diplomierte Chemie- und Umwelttechniker hat zwei Firmen in Istanbul und Berlin im Bereich Umwelt und Unternehmensberatung gegründet. Der Verein leistet eine vielfältige Beratungs-, Bildungs- und Projektarbeit, um Berlinerinnen und Berliner mit Migrationshintergrund zu fördern. 

Auch mit dabei ist Ilkin Özisik, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Migration in Mitte. Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Eva Högl, Bundestagsabgeordnete für Berlin-Mitte.

Montag, 6. September 20,um 18.30 Uhr
Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin

U Turmstraße