ASBI Freedom

Ausstellung in der Galerie im Kurt-Schumacher-Haus: „freedom roads!“

Koloniale Straßennamen und Postkoloniale Erinnerungskultur – Geschichte, Kunst und Beteiligung: Die aktuelle Debatte über die Umbenennung von drei Straßen in Berlins „Afrikanischem Viertel“ aufgreifend lädt das August-Bebel-Institut zur Ausstellung freedom roads! und zu einem vielfältigen Begleitprogramm ein. 

50 Jahre nach der Unabhängigkeit einer Vielzahl afrikanischer Länder erinnert die Ausstellung an Afrikas Weg von der Kolonisierung bis hin zur Befreiung. freedom roads! informiert über die „Kolonialbegründer“, die noch mit Straßennamen in Berlins „Afrikanischem Viertel“ geehrt werden, schlägt afrikanische Persönlichkeiten als neue Namensgeber vor, befragt Zeitzeugen und lädt ein, sich kreativ zu beteiligen. 

Ausstellung und Begleitprogramm ist eine Kooperation mit Berlin Postkolonial e.V. und HMJokinen.

Galerie im Kurt Schumacher Haus, Müllerstr. 163, 13353 Berlin
U-Bhf. Weddding
Ausstellung: Mo-Fr, 14-18 Uhr