SPD lädt zu Sondierungsgesprächen

SPD lädt zu Sondierungsgesprächen

Michael Müller, KSH
 

Nach der Abgeordnetenhauswahl lädt die Berliner SPD die demokratischen Parteien CDU, Linke, Grüne und FDP zu Sondierungsgesprächen. Die Einladungen erfolgen in der Reihenfolge des Zweitstimmenergebnisses, erklärte der SPD-Landesvorsitzende Michael Müller. Gespräche könnten noch in dieser Woche aufgenommen werden. Als Mitglieder der Sondierungskommission wurden vom Landesvorstand Michael Müller, Raed Saleh, Barbara Loth und Angelika Schöttler benannt. Die SPD nehme die Botschaft des Wahlergebnisses auf, dass manches schneller, manches auch anders werden müsse, sagte Müller. Sie werde aber an den wesentlichen Themen des Wahlkampfs, etwa der Sanierung der Schulen und der Schaffung bezahlbarer Mietwohnungen, festhalten.

Die SPD habe den Regierungsauftrag erhalten, so Müller, sie werde sich aber auch selbstkritisch mit dem Ergebnis auseinandersetzen. Dazu wurde vom Landesvorstand eine sechsköpfige Arbeitsgruppe eingesetzt.