Buchner: "Hohe Erwartungen an den neuen Bäderchef"

Buchner: Hohe Erwartungen an den neuen Bäderchef

Dennis Buchner

© SPD Berlin

 

Der sportpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Dennis Buchner, hat die Entscheidung begrüßt, mit Andreas Scholz-Fleischmann einen Berliner Manager zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Berliner Bäderbetriebe zu machen. "Die Berliner Bäderlandschaft mit ihrer besonderen Mischung an unterschiedlichen Hallen- und Sommerbädern, aber auch mit ihrer wichtigen Funktion für die Daseinsvorsorge benötigt nach fast einem Jahr ohne Vorstandsvorsitzenden jemanden, der sofort einsteigen kann und die Situation in Berlin kennt", sagte Buchner. "Die SPD-Fraktion hat sich in den Haushaltsberatungen für einen deutlichen Aufwuchs – auch im konsumtiven Bereich eingesetzt. Wir erwarten vom neuen Bäderchef, dass er dafür Sorge trägt, ausreichend neues Personal einzustellen und einen verlässlichen, am Kunden orientierten Betrieb sicher zu stellen. Er wird auch die Verantwortung tragen, den Bau von zwei neuen Multifunktionsbädern in Pankow und Mariendorf zu begleiten, für die wir uns stark gemacht haben und die finanziert werden."

Er habe hohe Erwartungen an den neuen Bäderchef, sagte Buchner. "Die Berliner Bäder müssen sich an ihren Nutzerinnen und Nutzern orientieren. Sie gehören zur wichtigen Sportinfrastruktur der Stadt. Vom Vorstand erwarte ich eine enge Kommunikation mit den politisch Verantwortlichen im Abgeordnetenhaus und Senat."