Michael Müller: Berlin steht an der Seite München

Michael Müller: Berlin steht an der Seite Münchens

Michael Müller.
 

"Die Berlinerinnen und Berliner und der gesamte Berliner Senat sind tief betroffen über die grausamen Ereignisse, die München bis ins Mark getroffen haben", sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller. "Wir sind in diesen Stunden den Menschen in der bayrischen Landeshauptstadt besonders verbunden. Berlin steht an der Seite Münchens."

Die schreckliche Taten müssten nun vollständig aufgeklärt werden, sagte Müller. Er zeigte sich überzeugt, dass die Polizei dabei so sorgfältig arbeite wie in der vergangenen Nacht. Die Münchner Polizei und alle Sicherheits- und Rettungskräfte hätten sich durch ihr professionelles Vorgehen in einer schwierigen Einsatzlage ein besonders Lob verdient, betonte der Regierende Bürgermeister. Müller: "Im Moment verbietet es sich, irgendwelche voreiligen Schlüsse zu den Hintergründen und zum Motiv des Täters zu ziehen. Erkenntnisse dazu können nur die jetzt laufenden Ermittlungen bringen. Ich hoffe, dass es München schnell gelingen wird, in das Leben einer städtischen Normalität zurückzufinden. Beeindruckt bin ich davon, dass die Münchner und ihre Gäste in den Stunden des Schreckens zusammengerückt sind und durch die Stadt eine Welle der Hilfsbereitschaft gegangen ist. Und auch jetzt gilt: dieser Wahnsinn von München darf nicht zur Folge haben, dass Angst und Schrecken unsere freiheitliche Gesellschaft dominieren. Wir lassen uns nicht von der Furcht beherrschen, sondern müssen gemeinsam zusammenstehen, wachsam bleiben und jeder Form von Gewalt die Stirn bieten."