SPD setzt die Reihe der Programmkonferenzen fort

SPD setzt die Reihe der Programmkonferenzen fort

Am 16. September setzt die Berliner SPD die Reihe ihrer Wahlprogrammkonferenzen mit dem Thema „Berlin. Stadt der Arbeit.“ im Willy-Brandt-Haus fort. In drei Panels geht es um Themen wie „Gute Arbeit für alle Berlinerinnen und Berliner“ (mit Burgunde Grosse, MdA,   Susanne Stumpenhusen, ver.di, und Boris Velter, Staatssekretär für Arbeit), um „Starke Wirtschaft für mehr gute Arbeitsplätze in Berlin.“ (mit Björn Englert, Fachausschuss Wirtschaft und Arbeit, Stephan Schwarz, Präsident Handwerkskammer Berlin, und Frank Jahnke, MdA,) und um „Wissen aus Berlin für Berlin gut nutzen“ (mit  Dr. Gesa Koglin, Projektträger Jülich,  und Dr. Peter Strunk, Bereichsleiter Kommunikation WISTA-Management GmbH).
In jedem der drei Panels werden fünf Thesen zur Diskussion gestellt, die Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen  werden anschließend von der stellvertretenden SPD-Landesvorsitzenden Barbara Loth vorgestellt und von Arbeitssenatorin Dilek Kolat und dem wirtschaftspolitischen Sprecher der Fraktion Frank Jahnke kommentiert.
zur Anmeldung