Magnus-Hirschfeld-Preis verliehen

Magnus-Hirschfeld-Preis 2015 verliehen

Magnus-Hirschfeld-Preis 2015
 

Vor gut 120 Gästen ist im Festsaal des Rathauses Charlottenburg am 12. Mai der Magnus-Hirschfeld-Preis 2015 verliehen worden. Die Jury des Magnus-Hirschfeld-Preises hat den Preis in der Kategorie Einzelperson an Conny Hendrik Kempe-Schälicke, Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied von Seitenwechsel - Sportverein für FrauenLesbenTrans*Inter* und Mädchen e.V. vergeben. Den Preis in der Kategorie Institution/Projekt erhielt das Schwule Museum.

 
Magnus-Hirschfeld-Preis 2015
 

Der Magnus-Hirschfeld-Preis wurde von der SPD Berlin und den QueerSozis (Schwusos) in der SPD Berlin jetzt zum 5. Mal vergeben. Der Preis erinnert an den Sozialdemokraten und Mitbegründer der ersten Homosexuellen-Bewegung der Welt Magnus Hirschfeld. Die Verleihung erfolgte zwei Tage vor dem 80. Todestag des Sexualforschers 

 
Magnus-Hirschfeld-Preis 2015, Jan Stöß
 

Der SPD-Landesvorsitzende Jan Stöß und Annegret Hansen, stv. Bezirksverordnetenvorsteherin Charlottenburg-Wilmersdorf, begrüßten PreisträgerInnen und Gäste, der Soziologe Dr. Rüdiger Lautmann würdigte Arbeit und Wirken von Magnus Hirschfeld, der gemeinsam mit einigen anderen einen wesentlichen Beitrag zur Gleichstellung geleistet habe. Der SPD-Vorsitzende Jan Stöß wies darauf hin, dass es auch heute noch des Mutes bedarf, sich für gleiche Rechte einzusetzen. In Berlins Partnerstädten Budapest, Moskau oder Istanbul gebe es gerade deutliche Einschränkungen. Staatssekretärin Barbara Loth wies auf die noch immer ungelöste Frage der Rehabilitierung von Opfern des Paragraphen 175 hin. Hier werde das Land Berlin einen erneuten Vorstoß unternehmen. Es sei nicht akzeptabel, dass die Opfer während der NS-Zeit Anerkennung gefunden hätten, während diejenigen, die in der Bundesrepublik und der DDR nach dem gleichen Paragraphen verfolgt wurden, bis heute auf ihre Rehabilitierung warten müssten.

 
Magnus-Hirschfeld-Preis 2015, Conny Hendrik Kempe-Schälicke
 

Die Laudatio auf Conny Hendrik Kempe-Schälicke (r.) hielt Jury-Mitglied und Pfarrerin Ulrike Rogatzki.

 
Magnus-Hirschfeld-Preis 2015, Schwules Museum
 

Die Würdigung des Schwulen Museums übernahmen die Jury-Mitglieder Sylvia-Fee Wadehn und Schwester Daphne (Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz: OSPI). 

Fotos: Horb