Swen Schulz: "Bekämpfung der Schwarzarbeit wird ausgeweitet!"

Swen Schulz: "Bekämpfung der Schwarzarbeit wird ausgeweitet!"

Swen Schulz 2013 q
 

Zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung in Berlin wird das Hauptzollamt Berlin personell aufgestockt. Das hat die Bundesregierung dem Berliner Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD) auf Anfrage mitgeteilt. Nach Angaben von Finanzstaatssekretär Michael Meister hatte der Zoll in Berlin 2014 im Bereich der Finanzkontrolle Schwarzarbeit 239 Dienstposten, von denen 224 besetzt waren. Seit Jahresbeginn stehen dort 315 Dienstposten zur Verfügung, die "über eine verstärkte Zufügung von Nachwuchskräften nach Ablauf der Ausbildung zum 1. August 2015 sowie in den Folgejahren" priorisiert besetzt werden sollen.
"Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und zur Überwachung des Mindestlohnes", so Swen Schulz. Schulz ist Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages und setzt sich dort für die Verbesserung der personellen Ausstattung des Zolls ein. "Wir werden aber genau schauen müssen", so Schulz weiter, "ob diese Maßnahmen ausreichen oder ob wir in den kommenden Jahren noch mehr tun müssen. Denn Schwarzarbeit richtet riesigen Schaden an."