Diskussion zur "Sozialen Stadt"

14. Januar:

Diskussion zur "Sozialen Stadt"

Der SPD Bundestagsabgeordnete Swen Schulz lädt am 14. Januar um 19.30 Uhr zur Diskussion über die soziale Stadt in das Spandauer Kulturzentrum "Gemischtes" in der Sandstraße 41 ein. Prominente Gäste sind die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, der Berliner Staatssekretär für Bauen und Wohnen, Prof. Dr. Engelbert Lütke Daldrup, der Spandauer Bezirksbürgermeister, Helmut Kleebank, sowie die Projektleiterin des Quartiersmanagement Heerstraße Nord, Cornelia Dittmar.
Bereits im Haushalt 2014 wurden auf Druck der SPD-Bundestagsfraktion die Mittel der Städtebauförderung deutlich um 245 auf 700 Millionen Euro insgesamt angehoben. Davon profitieren auch die Mittel für die Projekte der "Sozialen Stadt". Sie wurden mit 150 Millionen Euro mehr als verdreifacht. Damit stehen nach den Kürzungen der schwarz-gelben Koalition endlich wieder genug Mittel zur Verfügung, um dringend notwendige Investitionen nachzuholen und investitionsbegleitende Maßnahmen zu fördern.
"Ansteigende Miet- und Energiepreise aber auch familien- und altengerechter Umbau oder auch energetische Sanierungen von Wohnhäusern sind aktuelle Herausforderungen. Sie erfordern eine nachhaltige und sozial gerechte Stadtentwicklungspolitik. Wir wollen dem Auseinanderdriften in reiche und arme Wohnviertel entgegenwirken. Neben notwendigen Investitionen in den Sozialen Wohnungsbau, gilt es hierfür die Städtebauförderung zu stärken und unter dem Leitprogramm "Soziale Stadt" weiterzuentwickeln", so Swen Schulz.

Um Anmeldung wird gebeten unter Tel.: 227 70 187.