Mitgliedervotum: Stimmzettel jetzt zurückschicken!

Mitgliedervotum: Stimmzettel jetzt zurückschicken!

Dennis Buchner, Mitgliederforum
 

Das Mitgliedervotum der Berliner SPD geht in dieser Woche zu Ende. SPD-Landesgeschäftsführer Dennis Buchner hat jetzt noch einmal darauf hingewiesen, dass alle Stimmzettel am 17. Oktober vor Mitternacht eingetroffen sein müssen, damit sie bei der Auszählung am 18. Oktober berücksichtigt werden können. Wer sicher gehen will, sollte den frankierten Umschlag spätestens am 15. Oktober in einen Briefkasten eingeworfen haben. Nur der Postweg ist möglich, eine Annahme in Kreisbüros oder im Landesverband erfolgt nicht. Die Wahlbriefe werden in einem speziellen Postfach der Deutschen Post gesammelt und erst am 18. Oktober an die SPD übergeben.

In den Wahlbrief kommt zum einen der verschlossene Umschlag mit dem ausgefüllten Stimmzettel. Beigelegt werden muss zudem, darauf wies Dennis Buchner noch einmal nachdrücklich hin, die unterschriebene eidesstattliche Erklärung. Nur damit ist die Stimme gültig.

Durch einen Fehler der Post waren zunächst zu hohe Angaben über die bereits abgegebenen Stimmen gemacht worden. Statt der am Montag mitgeteilten Zahl von 8.788 Stimmen sind mit Stand vom 10. Oktober nach Mitteilung der Deutschen Post tatsächlich 7692 Stimmen eingegangen. Damit haben bislang 44,7 Prozent der Mitglieder am Votum teilgenommen. Die Deutsche Post hat der Berliner SPD diesen Fehler am Freitag schriftlich mitgeteilt und sich dafür entschuldigt.