Gedenktafel für Klaus Schütz

29. November:

Gedenktafel für Klaus Schütz

Klaus Schütz
 

Mit der Enthüllung einer Gedenktafel am Haus Johannisberger Straße 34 in Wilmersdorf wird am 29. November um 11 Uhr an den 2. Todestag von Klaus Schütz erinnert. Der ehemalige Regierende Bürgermeister hatte dort  von 1985 bis 1994 gewohnt. Enthüllen wird die Tafel Klaus Wowereit, die Laudatio sprechen die früheren Regierenden Bürgermeister Eberhard Diepgen (CDU) und Walter Momper (SPD).

Klaus Schütz, 1926 geboren,  Weggefährte von Willy Brandt, war von 1957 bis 1962 Mitglied des Deutschen Bundestages, von 1962 bis 1966 Senator für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigter des Landes Berlin beim Bund, danach von 1967 bis 1977 Regierenden Bürgermeister von Berlin. Anschließend war er vier Jahre Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel. „Sein Leben galt der Freiheit Berlins und der Versöhnung mit dem jüdischen Volk“, heißt es auf der Gedenktafel.