Swen Schulz lädt zur Diskussion über die Mietpreisbremse

4. Juni

Swen Schulz lädt zur Diskussion über die Mietpreisbremse

Wie künftig der weitere drastische Anstieg der Mieten verhindert werden soll, darüber diskutiert der Bundestagsabgeordnete Swen Schulz am 4. Juni 2014, 19.30 Uhr, mit dem Rechtspolitiker Dirk Wiese, MdB (beide SPD) in der Mensa der Bertolt-Brecht-Oberschule, Wilhelmstr. 10, 13595 Berlin. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Die Mieten steigen in vielen Städten und Regionen. Besonders davon betroffen ist auch Berlin als typische Mieterstadt. Bezahlbarer Wohnraum wird immer knapper: Lange Schlangen bilden sich vor freien Wohnungen, deren Miete stark angehoben wurde und für die dann auch noch eine Maklercourtage fällig wird.
Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich bereits in den vergangenen Jahren dafür eingesetzt, dass Mieten bezahlbar bleiben, und dies nun auch als eines der wichtigsten Ziele im Koalitionsvertrag verankert. Bundesjustizminister Heiko Maas bereitet derzeit einen Gesetzentwurf zur Mietpreisbremse sowie zum Bestellerprinzip bei den Maklerkosten vor. Er soll noch dieses Jahr im Bundestag beraten werden, sodass die Verbesserungen Anfang 2015 in Kraft treten können.
"Mit der Mietpreisbremse wollen wir erreichen, dass in den Gebieten, in denen der Markt angespannt ist, Mieten nicht mehr unangemessen erhöht werden können", so Swen Schulz. "Wir wollen, dass mehr Wohnraum zur Verfügung steht, deshalb werden Erstvermietungen davon ausgenommen. An diesem Abend wollen wir Sie über die geplanten Änderungen informieren und mit Ihnen unsere Positionen diskutieren. Sie sind herzlich eingeladen."

Um telefonische Anmeldung unter Tel.: 227 70 187 wird gebeten.