Europa ganz nah: Sylvia-Yvonne Kaufmann in Kreuzberg

Europa ganz nah: Sylvia-Yvonne Kaufmann in Kreuzberg

Sylvia-Yvonne Kaufmann, Jan Stöß, Markthalle Neun
 

Um gute Europapolitik,  zuverlässigen Verbraucherschutz und lokale EU-Projekte ging es beim SPD-Bürgertisch am 15. März in der Kreuzberger Markthalle Neun in der Eisenbahnstraße. Am Infostand der SPD Friedrichshain Kreuzberg diskutierten Sylvia-Yvonne Kaufmann, Europakandidatin der Berliner SPD,  der SPD Landesvorsitzende Jan Stöß, Stadtrat Peter Beckers, der Verdi-Landesvorsitzende Rolf Wiegand, die Bundestagsabgeordnete Cansel Kiziltepe.

Vorgestellt wurden u.a. Projekte, die von der EU gefördert werden. Im Jahr 2013 ist im Lausitzer Kiez in Kreuzberg das EU-Projekt BILEnet Lausitzer (Netzwerk Beschäftigung im Lebensmittel-Einzelhandel) umgesetzt worden. Es handelt sich hierbei um ein „Lokales Soziales Kapital“-Projekt, das von der Europaabteilung des Bezirksamts in Friedrichshain-Kreuzberg begleitet wird. Es steht exemplarisch für die erfolgreiche Umsetzung von beschäftigungsfördernden EU-Projekten im Kiez.

 
Cansel Kiziltepe, Sylvia-Yvonne Kaufmann, Jan Stöß, Markthalle Neun
 

Cansel Kiziltepe, Sylvia-Yvonne Kaufmann und Jan Stöß in der Markthalle Neun.

 
Europa ganz nah, 15. März 2014, Stöß, Kaufmann
 

Gespräche in der Markthalle: Jan Stöß mit VertreterInnen der SPD Friedrichshain-Kreuzberg. 

Fotos: Ernst Patrick Mommsen, SPD Friedrichshain-Kreuzberg